Ausbau und Fassade - Lexikon - Abdeckschicht
X

Abdeckschicht

Suche im Lexikon
Begriff Definition
Abdeckschicht

Eine zu den Deckenauflagen gehörende Zwischenschicht in einer Estrichkonstruktion.
Abdeckschichten („Schrenzlage“) können unterschiedliche Schutzfunktionen erfüllen:
-    für die Dämmschicht eines Estrichs auf Dämmschicht nach unten gegen Restfeuchtigkeit aus der Rohdecke
-    für die Dämmschicht eines Estrichs auf Dämmschicht nach oben gegen Eindringen des Estrichmörtels (Nassestrich, Fließestrich) 

-    als Rieselschutz unter Trockenschüttungen auf Holzbalkendecken.
Die Abdeckschicht muss an den Randfugen wannenartig ≥ 10 mm über die Oberkante des Bodenbelags hochgeführt und später abgeschnitten werden. Als Materialien werden je nach  Aufgabe ≥ 0,1 mm dicke PE-Folien, Natron-Kraftpapier sowie auf Dämmschichten mit hoher Zusammendrückbarkeit lastverteilende Trockenbauplatten verwendet. Abdeckschichten stellen keine Abdichtung gegen stärkere Feuchtigkeitsbelastung dar.

Nach oben ⇑

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr erfahren

X