15. Juni 2016

Neue Struktur innerhalb der Ejot Bausparte

Dr. Jens Weber, der neue Geschäftsbereichsleiter Building Fasteners. Foto: Ejot

Zum Start ins neue Geschäftsjahr hat die Ejot Gruppe ihre Bausparte neu strukturiert. Neben einer Umbenennung der Sparte nebst Geschäftsbereichen wurde ein neues Führungsteam aus eigenen Reihen nachbesetzt.

Die Bausparte ist in den letzten Jahren auf internationalen Märkten stark gewachsen. Auf diese Entwicklung folgt Ejot mit einer konsequent international orientierten Namensgebung: So heißt die Sparte fortan Construction Division mit den Geschäftsbereichen Building Fasteners (ehemals Dach & Wand) sowie Etics Fasteners (ehemals WDVS).

Als neuer Geschäftsbereichsleiter verantwortet Dr. Jens Weber seit Februar den Bereich Building Fasteners. Der 38-jährige promovierte Maschinenbauer mit Wirtschaftsingenieurstudium ist seit 2010 bei Ejot und gilt als Experte auf den Gebieten der Werkstoff- und Verbindungstechnik. Zunächst startete er für den Geschäftsbereich Building Fasteners als Leiter der Konstruktions- und Entwicklungsabteilung. Danach verantwortete er als Technischer Leiter zusätzlich die Bereiche Produktmanagement und Anwendungstechnik. Er übernimmt das Amt von Michael Hofmann, der sich fortan auf die Erschließung neuer Märkte in Nord- und Mittelamerika, sowie Südamerika fokussiert.

In neuer Funktion übernimmt Christian Dreher die Technische Leitung der Construction Division. Wie sein Vorgänger verantwortet auch Dreher die Bereiche Produktmanagement, Anwendungstechnik, Konstruktion und Entwicklung.

Neuer Vertriebsleiter Deutschland ist Stefan Schnaus. Der 47-jährige startete 1998 seine Karriere bei Ejot und trug zuletzt die Verantwortung für die Vertriebsregion Südost. Er folgt auf Thomas Heupel, der das Unternehmen im Januar auf eigenen Wunsch verlassen hat.