30. August 2016

Bundesweiter Expertenaustausch zur Wärmewende in Bestandsgebäuden

Am 9. November 2016 findet in Stuttgart das 18. Herbstforum Altbau statt. Auf der deutschlandweit bekannten Fachtagung treffen sich jedes Jahr Bauexperten, um über neueste Entwicklungen in der energetischen Gebäudesanierung zu diskutieren. Das diesjährige Treffen beschäftigt sich mit der Frage, ob dem Klimawandel nur durch einen Kulturwandel begegnet werden kann. Auch Fachthemen wie erste Erfahrungen aus sanierten Plusenergie-Mehrfamilienhäusern, Bürogebäude mit CO2-freiem Energiebedarf, bedarfsgerechte Lüftungen und die richtige Entsorgung von schadstoffhaltigen Baustoffen stehen auf der Agenda.

Das vom Umweltministerium Baden-Württemberg geförderte Programm Zukunft Altbau ist Veranstalter des Kongresses, zu dem mehr als 400 Energieberater, Handwerker, Architekten, Ingenieure sowie Vertreter aus Politik, Verwaltung, Kammern und Verbänden erwartet werden.

Das Herbstforum Altbau findet dieses Jahr im Hospitalhof in Stuttgart statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 60 Euro. Auch ein Live-Stream ist vorgesehen. Mehr zum Progamm und Anmeldungen unter www.zukunftaltbau.de/service/herbstforum.

Teilnehmer der Veranstaltung bekommen jeweils vier Unterrichtseinheiten für die Förderprogramm-Kategorien Wohngebäude, Nichtwohngebäude und Energieberatung im Mittelstand der dena-Energieeffizienz-Expertenliste des Bundes angerechnet. Die Architektenkammer und die Ingenieurkammer Baden-Württemberg erkennen ebenfalls vier Unterrichtsstunden beziehungsweise Fortbildungspunkte an.