27. März 2017

Franchise-System Einer.Alles.Sauber. ausgezeichnet

Einer.Alles.Sauber.-Vorstand Matthias Mester (rechts mit Urkunde) und der Marketingverantwortliche Daniel Samol (links daneben) freuen sich mit den Partnern und Ex-Geschäftsführer Josef Berchtold (vorne rechts) über die Auszeichnung zum besten Franchise-System Deutschlands.

Nach 2008 und 2012 hat Einer.Alles.Sauber. nun auch 2016 den Titel „Bestes System“ erhalten. Vergeben wird die Auszeichnung von der „Gesellschaft für Unternehmens- und Netzwerkevaluation mbH“(Igenda) unter wissenschaftlicher Begleitung des Internationalen Centrums für Franchising & Cooperation (F&C). 

Basis für die Bewertung ist eine Zufriedenheitsbefragung bei allen Partnern eines Systems, die jeweils von den unabhängigen Franchise-Experten des F&C durchgeführt wird. Die Auszeichnung kommt nach Aussage von F&C –Geschäftsführer Dr. Martin Ahlert „im Hinblick auf die Beziehungsqualität in kooperativen Unternehmensnetzwerken einem Ritterschlag gleich“. Vorstand Matthias Mester, der Mitte 2016 die Leitung des 1997 gegründeten und heute als Aktiengesellschaft geführten Netzwerks von den ehemaligen Geschäftsführern Josef Berchtold und Paul Meyer übernommen hat, sieht darin nicht nur einen Beleg für eine nachhaltige Systementwicklung, sondern auch einen enormen Vertrauensbeweis der knapp 100 Partnerbetriebe. „Wir haben bei unserem Treffen in Fulda insgesamt 18 Betriebe für zehn und mehr Mitgliedsjahre ausgezeichnet, eine solche Konstanz ist in unseren schnelllebigen Zeiten außergewöhnlich.“