15. August 2019

Multipor ExSal Therm - Mauerwerk entsalzen und dämmen in einem System

Verputztes Mauerwerk im Keller nach der Sanierung

Anzeige

Mit Multipor ExSal Therm sind Sie jetzt in der Lage, die Sanierung und die energetische Aufwertung von salzbelastetem und feuchtem Mauerwerk gleichzeitig in einem System zu lösen.

 Mauerwerk mit Salzausblühungen

Der besondere Clou: Die Entsalzungsplatte kann direkt auf die Innenoberfläche der
feuchten Außenwand aufgebracht werden, eine Mauerwerkstrockenlegung ist nicht nötig.
Keller älterer Gebäude oder landwirtschaftlich genutzte Objekte, die zu Wohneinheiten umgewidmet werden sollen, weisen oft feuchte und salzbelastete Außenwände auf.
Die Folgen sind Feuchteschäden wie z. B. Risse im Mauerwerk oder Putz sowie Schimmelbildung.

Multipor Entsalzungsplatte auf sanierungsbedürftiger WandMit Multipor ExSal Therm können jetzt
nicht nur deren Ursachen schnell und kostengünstig behoben, sondern zugleich
auch die betroffene Wand gedämmt werden. Auf die feuchte Außenwand aufgebracht, nimmt die Multipor ExSal Therm Platte über das Wasser die gelösten Salze auf. Das Wasser verdunstet an der Oberfläche, die Salze verbleiben in der Platte durch Ablagerung in den reichlich vorhandenen Poren. Aufgrund der hohen Druckfestigkeit der Entsalzungsplatte ist
Multipor ExSal Therm deutlich langlebiger als herkömmliche Systeme.

 

Nachweis der Feuchtigkeit und SalzbelastungZunächst muss die Salzbelastung durch einen Bausachverständigen bestimmt werden. Danach kann die Verarbeitung des Systems beginnen. Eine Wandtrockenlegung ist nicht nötig, lediglich der Untergrund muss eben und trocken sein. Sollte ein Ausgleichsputz nötig sein, wird hierfür der Multipor ExSal Therm Mörtel benutzt. Nach 6-stündiger Trocknungsphase können die Entsalzungsplatten auf die Wand aufgetragen werden. Langwierige Trocknungs- oder Putzsstandzeiten entfallen mit dem Multipor ExSal Therm System.

Vollflächiges Verkleben der Multipor Entsalzungsplatte