ausbau + fassade 01/2017

Erscheinungstermin: 2. Januar 2017

Inhaltsverzeichnis hier als PDF herunterladen

AF012017 Ausbau und Fassade - Heft 01_2017

Hier ausbau + fassade abonnieren ...

Einzelheft für 12,00 Euro (zzgl. Mwst. und Versand) bestellen:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Inhalt u.a.: 

Extra: Wohngesund und ökologisch
Beiträge rund um die Wohngesundheit und die Vermeidung von Schadstoffen. Besonderer Beachtung verdient, dass das Ü-Zeichen als Nachweis für die Überreinstimmung des Produktes mit den bauaufsichtlich vorgegebenen Anforderungen entfällt. Damit kommt dem Fachunternehmer mehr Verantwortung zu.

Gesündere Gebäude sind leistbar
Eine gute und gesündere Innenraumhygiene verdient die Aufmerksamkeit von Maler- und Stuckateurbetrieben. Allerdings sind die Rahmenbedingungen durch das Urteil des Europäischen Gerichtshofs zur deutschen Zulassungspraxis von Bauprodukten nicht einfacher geworden.

Unerwünschte Mitbewohner
Sie sind unsichtbar, meist geruchlos und finden sich in der Luft praktisch aller Innenräume: flüchtige organische Verbindungen. Vor allem Bauprodukte und Möbel dünsten diese gasförmigen, oft gesundheitsschädlichen Substanzen aus. Andere Schadstoffe sind weniger mobil und lagern sich bevorzugt im Hausstaub an. Der Gesetzgeber hat nur wenige Grenzwerte für Innenraumschadstoffe festgelegt – das ist nicht ausreichend. Doch wie lassen sich schadstoffarme Produkte erkennen?

Die Beiträge unter anderem:

Artikel des Monats - ohne Anmeldung lesen:

Lösungen für den Staubschutz
Das Sanieren von Wohnungen ist ein wichtiges Standbein für viele Baubetriebe. Dabei kann viel Staub entstehen, beispielsweise beim Abschlagen oder Abschleifen von Putzen. Staub, den nicht nur die Bewohner der sanierten Räume fürchten, sondern der auch gesundheitsschädlich ist. Diese Gesundheitsgefahren durch Baustaub werden immer offenkundiger und es sind Lösungen vorhanden.


Weitere Beiträge unter anderem:

Fit für die Zukunft
Die in Esslingen verortete Oskar Ernst GmbH ist ein moderner ­Handwerksbetrieb mit großer Tradition. Mit den Geschwistern Sybille Kütter-Scheuing und Holger Scheuing ist der Familienbetrieb bereits in den Händen der fünften Generation.

Sicher genug und angemessen
Bei der brandschutztechnischen Ertüchtigung eines Bestandsgebäudes kommt es auch auf die Qualitätssicherung der Ausführung und die dazugehörige Dokumentation an.
Dies sollte der Fachunternehmer beachten. Darauf weist unser Autor Gerd Geburtig hin.

InfoPlus - exklusiv für Abonnenten

"Erfa bietet echten Nutzen"
Abrechnung zur gesetzlichen Rentenversicherung