01. Januar 2016

Mehr Spielraum für Kreativität

Owa_Decke_2 Ausbau und Fassade - Mehr Spielraum für Kreativität

Ein bekannter deutscher Architekt hat sich mit einem führenden Hersteller von Decken­systemen zusammengetan, um den Funktionsbereich Raumdecke neu auszumessen. Das ­Ergebnis ist ein Paradigmawechsel – weg vom gewohnten Schachbrettmuster an der Decke, hin zu einem Baukastensystem, das neue Spielräume für eigene Deckenkreationen eröffnet.

Mehr Freiheit, Offenheit und Kreativität bei der Raumdeckengestaltung – das ist Ziel einer Design-Offensive, die der ­Architekt Hadi Teherani und der Deckensystemhersteller und Akustik­spezialist Owa gemeinsam gestartet ­haben. Die neue Decken-Kollektion »Consult Collection« erlaubt große Individualisierungsmöglichkeiten – bis hin zur Kreation projekt-spezifischer Oberflächendessins.
Der Entwickler folgte dabei konsequent ­Hadi Teheranis ­Design-­Philosophie: mit einfachen ­Formen, Mustern und geo-met­rischen Elementen ein Maximum an kreativen Entfaltungsmöglichkeiten zu eröffnen. Die neue Designlinie zielt ­somit konsequent auf Varia­bilität und ­Offenheit an der Decke.

Im Format-Mix zur Deckenlandschaft
Aus den vier verschiedenen, frei mitei­nander kombinierbaren Formaten der Design-Kollektion »Flexo« kann der ­Fachunternehmer individuelle Deckenbilder erzeugen und so seiner Idee vom Raum, seiner Nutzung und Gliederung gestalterisch Ausdruck verleihen.
Das Einfache daran: Die Module ergänzen sich zu einem ­variierbaren Mix aus den ­Formaten 60 x 60 cm, 120 x 30 cm, 120 x 60 cm und 120 x 120 cm.
Das System enthält Module im gleichen Rastermaß zur DIN-gerechten Beleuchtung von ­Arbeitsplätzen. Die Elemente dieser Serie ­basieren auf vlieskaschierten Mineralwolleplatten aus der OWA-Produktlinie »Sinfonia«.

Die Geometrie des Raumgefühls
Aus der gleichen Produktlinie entwickelte Teherani die Deckenplatten­serie »Trapeze«. Mit diesem System ­lassen sich dynamisch ­wirkende Strukturen gestalten – für Räume mit emotionalem Appeal, weg vom traditionellen Rechteck-Look. Auch diese Systeme sind mit passenden Licht­elementen ­erhältlich.

Auf den Punkt: Pix
»Pix« - die neuen Punktraster-Deckenplatten der OWA Consult Collection sind homogen und mit Verlauf gestaltet. Pix erlaubt dem Handwerker, nachhaltig ­wirkende ­Effekte zur Akzentuie­rung und Raumgliederung zu erzeugen. Die ­Punkte lassen sich farblich anpassen – ­für ­Innenraumkon­zepte mit ­hohem Individualisierungsgrad.

Oriental - die Faszination des Ornamentalen
Die neuartigen Ornamentmuster-Platten »Oriental« ergänzen sich zu markanten Endlosmustern an der Raumdecke. Die Basis sind bedruckte, farblich variier­bare Deckenplatten aus dem OWA-Programm. Damit kann der Fachunternehmer auch frei entworfene Räume mit Akustik-Deckensystemen ­belegen, ohne sich den Zwängen rechteckiger Mus­ter zu unterwerfen. Zunächst sind zwei Größen erhältlich.

In neuer Offenheit
Die beiden neu entwickelten Lamellen-Deckensegel der OWA Consult Collection »Cloud and Square« sorgen dort für gute Akustik, wo sich geschlossene abge­hängte Deckenflächen nicht ­installieren lassen, zum Beispiel in Bestandsgebäuden oder unter bauteilaktivierten Decken. Cloud und Square: Diese beiden Lamellen-­Module lassen sich zu endlos skalierbaren Feldern kombinieren und mit Ambient-Light-Modulen bestücken.

Design und Akustik
Die Deckenplatte »Opus« ist eine eigene Kreation des OWA Consult-­Designer-Teams und wurde mit dem Ziel entwickelt, ­moderne Sichtbeton-Optiken »hörsam« zu machen. Wer einen mit Opus-Deckenplatten ausgestatteten Raum betritt, erlebt eine Überraschung: kaum Nachhall und bes­te Sprachverständlichkeit! Opus ist ein B-Klasse-Absorber aus Mineralwolle (Absorptionsgrad 0,75). Die Deckenplatten in verdeckter Konstruk­tion mit Schattenfuge bilden durchgängige Deckenflächen in täuschend echter Beton-­Optik. Auch an den Wänden macht Opus ­eine gute Figur – als Verbund flexibler Absorberelemente.

Weiter denken
OWA Consult wurde 2009 als Beratungs- und Planungseinheit der Odenwald Faserplattenwerk GmbH gegründet. Es versteht sich als Kompetenzcenter für den ­Innenausbau mit den Schwerpunkten Raumakus­tik, Brandschutz, Decken­systeme. Eine telefonische Beratungs-Hotline bietet die Möglichkeit zu problemloser Direktberatung.

Abbildungen: Heinemann                                                                                                       Ausgabe: 2/2013

  1. Owa_Decke_1 Ausbau und Fassade - Mehr Spielraum für Kreativität
  2. Owa_Decke_2 Ausbau und Fassade - Mehr Spielraum für Kreativität