15. Oktober 2018

Umnutzung eines Denkmals

Das neobarocke denkmalgeschützte ehemalige Gerichtsgebäudemit großem Säulenportikus am Haupteingang ist Teil des neu errichteten »Andreas Quartiers« in Düsseldorf
Fotos: Falko Behr/Nüthen

Die Restaurierung des alten Gerichtsgebäudes in Düsseldorf.

Inmitten der Düsseldorfer Altstadt ist rund um das ehemalige Amts- und Landgericht ein neues Viertel entstanden: das Andreas Quartier. Es wurde auf einem 18000 Quadratmeter großen Grundstück errichtet und umfasst Wohnungen, Büroräume, Gastronomie und ein Hotel. Den Ausgangspunkt zum Andreas Quartier bildet das neobarocke denkmalgeschützte ehemalige ­Gerichtsgebäude mit großem Säulenportikus am Haupteingang. Hinter dem historischen Gebäude, das Teil des Quartiers ist, gruppiert sich das neu erbaute Wohn- und Lebensquartier um zwei Innenhöfe.

Sie besitzen ein Printabonnement, oder sind bereits registriert? Jetzt einloggen!
Lesen Sie jetzt den kompletten Artikel.
Angebot auswählen und sofort weiterlesen.
Oder direkt ein Printabonnement?
1 Jahr Ausbau+Fassade für nur 136,00 € inkl. Mwst. und Versand.
Fordern Sie jetzt gleich Ihr Printabonnement an. Zum Formular
Sie besitzen ein Printabonnement, oder sind bereits registriert? Jetzt einloggen!
Sind Sie bereits Abonnent und haben Ihre Zugansdaten vergessen?
Fordern Sie jetzt gleich Ihre Zugansdaten an. Zum Formular