26. Februar 2015

EXTRA 3/2015 Schallschutz

Rund um den Schallschutz - das EXTRA-Thema in 3/2015: Beiträgen zu Maßnahmen an Decke, Boden, Fassade und Raum-in-Raum-Lösungen. Dazu die wichtigsten Grundbegriffe - ergänzt mit Zusatzinformationen exklusiv für Abonnenten.

Decke: Geräuschfrei in der Luxuswohnung
Komplettsanierung in München: Abgehängte Decken erzielen Dank einer speziellen Gipsplatte beste Schallschutzwerte.

Boden: Stille auf Schritt und Tritt
Bei Renovierungen und Modernisierungen sorgt die vorhandene Deckenkonstruktion oft für große Probleme. Trockenestriche sind hier oft von Vorteil.

Fassade: Hallo Echo?!
Häuser selbst in zentraler Lage so zu dämmen, dass die akustischen Verhältnisse in den Wohnräumen als ruhig empfunden werden, ist machbar: Mit hochwertigen Holzfaserplatten lassen sich in Neu- und Altbauten bemerkenswerte Schalldämmmaße erzielen, die im Idealfall aus einer vormals­ lauten Adresse eine Oase der Ruhe und Erholung machen können.

Planungsgrundsätze: Schall innerhalb eines Raumes
Dieser Artikel von Autor Florian Ruckeisen soll einen kurzen Einblick in die wichtigsten Begriffe, Planungsgrundsätze und praktischen Umsetzungen zum Thema Raumakustik bieten beziehungsweise die Schallausbreitung ­innerhalb eines einzelnen Raumes veranschaulichen.

Raum in Raum: Volle Konzentration in der Produktionshalle
Büroarbeitsplätze inmitten einer Produktionshalle stellen hohe Anforderungen an den Schallschutz. Die Aufgabe erfüllt ein Raum- und Wandsystem effektiv.

Wichtige Zusatzinformationen erhalten Abonnenten exklusiv im InfoPlus:

  • das Schallschutz ABC des Bauherren-Schutzbundes in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut,
  • die Empfehlungen der Deutsche Gesellschaft für Akustik (DEGA) und
  • Basiswissen rund um die Schallmessung

EXTRA 3/2015 Schallschutz Artikel + InfoPlus