Ausbau und Fassade - Unternehmensführung
21. Dezember 2015

Baustelle und Büro besser koordinieren

Ruft ein Kunde an, weil er eine Frage hat, kann das Büroteam oft nur den Rückruf des Chefs anbieten. Denn er kennt in der Regel als Einziger den genauen Ablauf. Mit einer besseren Kommunikation zwischen Büro und Baustelle erhält der Kunde nicht nur kompetente Auskunft, auch die Prozesse lassen sich effizienter gestalten.

mehr ...
Foto: Fotolia
21. Dezember 2015

Vom Handwerker zum Dienstleister

Preiskampf bedeutet in der Regel geringe Deckungsbeiträge. Mangelnde Liquidität führt zu schlechter Kreditwürdigkeit bei Banken und zu schlechtem Rating. Die Mission eines Unternehmers besteht darin, einen gerechten Lohn für seine Leistung zu fordern. Bodo Gehl weiß, wie das geht.

mehr ...
Foto: Fotolia
21. Dezember 2015

Urlaub rechtzeitig planen

Jetzt am Jahresanfang haben einige Mitarbeiter noch alten Urlaub, viele denken bereits an den neuen. Damit der Betrieb richtig planen kann, sollte sich der Chef des Stuckateurbetriebs auskennen und jetzt handeln. Diesen Artikel des Monats können Sie jetzt ohne Anmeldung online lesen!

mehr ...
Foto: Fotolia
21. Dezember 2015

Die Winterzeit sinnvoll nutzen

Bei einer Auftragsflaute im Winter hat man mehrere Möglichkeiten. Viele verfallen in kopflosen Aktionismus. Hier gilt es, Ruhe zu bewahren. Wenn sich die Schlechtwetterphase schon nicht verhindern lässt, dann sollte man diese wenigstens sinnvoll nutzen.

mehr ...
09. Dezember 2015

Arbeitszeitflexibilisierung weiter auf dem Vormarsch

Arbeitszeitflexibilisierung gewinnt in der Bauwirtschaft mehr und mehr an Bedeutung. Laut einer von Soka-Bau in Auftrag gegebenen Befragung von 1500 Bauarbeitnehmern im Jahr 2013 werden in etwas mehr als der Hälfte aller Baubetriebe Arbeitszeitkonten geführt, wobei der Grad der Nutzung von Arbeitszeitkonten in Betrieben mit 50 und mehr Mitarbeitern deutlich zunimmt.

mehr ...
Foto: Fotolia
03. Dezember 2015

Forderungen richtig eintreiben

Säumige Kunden verschlechtern die Liquidität des Stuckateurbetriebs bis hin zum Insolvenzrisiko. Doch mit Mahnungen und Inkasso kommen Unternehmer häufig dann doch zügig zu ihrem Geld.

mehr ...
03. Dezember 2015

Zeit für einen Kurswechsel

Mäßigung gilt heute als kluger Lebensstil. Verzicht als Modetugend. In den 1960erund 1970er-Jahren gab es diesen Trend schon einmal. Damals wie heute zweifelten die Menschen an einem Wirtschaftsmodell das auf Konsum und Kapitalismus basiert und zunehmend aus dem Ruder läuft.

mehr ...
Foto: Cab Soft
03. Dezember 2015

Tradition und Moderne

148 Jahre, fünf Generationen, aber kein bisschen müde. Heiko Stäblein aus Fladungen in der bayrischen Rhön führt mit Freude und viel Enthusiasmus einen traditionsreichen Familienbetrieb.

mehr ...
Foto: Winworker
03. Dezember 2015

Aktiv gegen Energiefresser

Von den täglichen Büro-Aufgaben lassen sich Mark Wagner und sein Team in Wiesbaden nicht vereinnahmen. Dank guter Organisation, einer zuverlässigen Software und mobilen Anwendungen können sie ihre ganze Energie in die Arbeit auf den Baustellen stecken.

mehr ...
03. Dezember 2015

»Industrie 4.0« ist auch eine Herausforderung fürs Bauhandwerk

Der politisch gesetzte Begriff »Industrie 4.0« war ein grober Fehler. Wenn schon, hätte es »Wirtschaft 4.0« heißen müssen. Dann wären alle Bereiche angesprochen gewesen. Welcher  Bauhandwerker rechnet sich schon zur Industrie? Doch trotz dieses Missgriffes ist es erforderlich, sich als Betrieb diesem Thema zu öffnen. Möglichst rasch!

mehr ...
05. November 2015

Jetzt noch Steuern sparen

2015 lief bis jetzt für die meisten Stuckateurbetriebe gut. Damit von den erwarteten Gewinnen möglichst viel übrig bleibt, sollten Unternehmer wichtige Steuerspartipps nutzen.

mehr ...
05. November 2015

Rechtzeitig für die Zukunft planen

In vielen Betrieben des Stuckateur- und Malerhandwerks steht bald ein Generationswechsel bevor. Gleichzeitig sinkt die Zahl möglicher Nachfolgekandidaten. Umso wichtiger ist es, frühzeitig einen Übergabeprozess anzustoßen.

mehr ...
05. November 2015

Mitarbeiter zu Mitdenkern machen

Fehler kommen immer vor, bei jeder Arbeit. Allerdings sollte man dennoch versuchen, so viele wie nur möglich zu vermeiden. Über Fehler zu sprechen und darüber zu diskutieren, das lohnt sich für Sie und Ihre Mitarbeiter.

mehr ...
03. November 2015

Schneller Durchblick bei jedem Auftrag

Wer alle notwendigen Informationen zu einem Auftrag erst mühsam zusammensuchen muss, verschwendet kostbare Arbeitszeit und gerät auch schnell in Gefahr, zugesagte Termine nicht einhalten zu können. Ein zentrales Ablagesystem reduziert teure Suchzeiten und sorgt für eine stressfreiere Organisation.

mehr ...
08. Oktober 2015

Schluss mit dem teuren Müll-Taxi

Das Material auf der Baustelle auspacken, Verpackung oder Bauschutt wieder in die Firma fahren und alles ausladen und anschließend sortieren – je nach Art und Größe der Baustelle kann das korrekte Entsorgen täglich einige Arbeitsstunden kosten. Aufs Jahr bezogen addieren sich die unproduktiven Stunden so zu einem echten Kostenfaktor. Ein Beitrag aus der Serie „Clever gelöst“.

mehr ...
07. Oktober 2015

Legen Sie Wert auf Handwerker-Etikette

Sie kennen sicher das Sprichwort: »Mit dem Hut in der Hand, kommt man durchs ganze Land«. Gemeint ist, dass höfliche Menschen stets gut durchs Leben kommen. Das gilt übrigens auch für Sie und Ihre Angestellten.

mehr ...
Foto: Fotolia
07. Oktober 2015

Werbung: Geldverschwendung oder Gewinnfaktor?

Qualität allein genügt nicht – auch Werbung muss sein. Aber jeder dritte Werbe-Euro wird falsch investiert. Anstatt dem früher üblichen »Gieß - kannen-Prinzip« sollte verstärkt auf das Dialog-Marketing gesetzt werden.

mehr ...
Foto: Fotolia
07. Oktober 2015

Der Winter naht – was tun?

Der Erfolg vieler Baubetriebe ist erheblich vom Wetter abhängig. Die sinnvolle Überbrückung des Winters hat deshalb besondere Bedeutung. Umso erstaunlicher ist es, dass zu wenige Unternehmer sich rechtzeitig und professionell auf diese Phase im Jahr einstellen.

mehr ...
Nach oben ⇑

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen