Ausbau und Fassade - Unternehmensführung
27. Februar 2015

Steuerfrei den Betrieb übertragen

Bisher noch können Stuckateurbetriebe in vielen Fällen steuerfrei auf die nächste Generation übergehen. Doch nach einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts werden sich die massiven Vorteile bald verschlechtern. Wer jetzt handeln sollte. Neue Serie, Folge 1.

mehr ...
Anzeige

27. Februar 2015

Gute Mitarbeiter finden und halten

Schlechte Preise, niedrige Löhne sowie wenig Motivation und miese Stimmung im Team? Wer aus diesem Teufelskreis aus brechen will, muss an der Wirtschaftlichkeit seines Betriebs arbeiten. Herbert Schießl aus Waal-Bronnen konzentriert sich auf die Kunden, die für Qualität und Leistung auch einen angemessenen Preis zahlen.

mehr ...
27. Februar 2015

Clever gelöst - Keine Lust mehr, der Billigste zu sein

Eine lästige Kundenreklamation, der unpünktliche Lieferant oder ein vergesslicher Mitarbeiter – fast immer sind es vermeintlich Kleinigkeiten, die im Alltag für Ärger im Betrieb sorgen. Die Partner der Leistungsgemeinschaft für Eigenheimmodernisierung
Einer.Alles.Sauber. zeigen hier, welche Lösungswege in der Praxis wirklich funktionieren. Zum Nachahmen wärmstens empfohlen!

mehr ...
26. Februar 2015

In der Ruhe liegt die Kraft

Viele Menschen regen sich wegen Kleinigkeiten auf und geraten schnell in Hektik. Andere bringt so gut wie nichts aus der Ruhe. Mit innerer Ruhe und Sicherheit stellen sie sich selbst unter Druck schwierigen Aufgaben. Es scheint, als könne nichts und niemand sie erschüttern. Diese Menschen zeichnet Gelassenheit aus.

mehr ...
25. Februar 2015

Familienbetriebe sind attraktiv

Kleinbetriebe sehen sich im Wettbewerb um Nachwuchs- und Führungskräfte gegenüber Industrieunternehmen als chancenlos. Umfragen zeigen jedoch, dass dies nicht unbedingt sein muss. Familienbetriebe haben ihren Mitarbeitern viel zu bieten. Allerdings muss man die Vorzüge positiv herausstellen.

mehr ...
25. Februar 2015

Scheitern als Chance

In unserer Gesellschaft werden Erfolge anerkannt. Scheitern gilt als Flop. Dabei ist es durchaus nützlich, dass mal etwas schief geht. Denn nur so sammelt man Erfahrungen und lernt aus Fehlern. Straucheln gehört zum Alltag. Wer daraus lernt, entwickelt sich weiter.

mehr ...
25. Februar 2015

Mit Ehrgeiz und Intuition

Frauen in der Baubranche haben es nicht immer leicht. Kerstin Gapp geht mit gutem Beispiel voran - sie ist erfolgreiche Geschäftsführerin eines Stuckateurbetriebs in Dunningen. Engagement, Interesse und Spaß an der Arbeit gehören ihrer Meinung nach unbedingt dazu.

mehr ...
24. Februar 2015

Mehr als nur eine Arbeitsmontur

Kleider machen Leute? Im Falle von einheitlicher, speziell für die Firma gestalteter Mitarbeiterkleidung profitiert davon auch der Betrieb: durch einen guten Eindruck beim Kunden, ein prima Image in der Öffentlichkeit, ein Wir-Gefühl im Team. Im Folgenden geben wir Ihnen einige Tipps, wie Sie Mitarbeiterkleidung zum Werbe- und Sympathieträger Ihres Betriebes machen.

mehr ...
24. Februar 2015

Wieviel Qualität darf’s denn sein?

Keiner beschwert sich - also gibt es kein Problem? Mitnichten! Der Autor Stefan Fischer geht vielen alltäglichen Problemen der Handwerker auf den Grund, fragt nach und provoziert. Dieses Mal geht es um das Thema »Qualität am Bau«.

mehr ...
24. Februar 2015

Ziehen und strecken

Im Team arbeitet man effizienter. Das ist die gängige Meinung. Tatsächlich schöpft man in größeren Einheiten das Leistungspotenzial im Vergleich zu einer Einzelperson nicht aus. Das liegt daran, dass man sich in der Gruppe leicht verbergen kann. Das Trittbrettfahrerproblem wächst mit der Größe der Gruppe.

mehr ...
24. Februar 2015

Aufträge sicher kalkulieren

Um all die großen und kleinen Aufgaben des Alltags in den Griff zu bekommen, brauchen Chefs vor allem ein funktionierendes Geschäftskonzept. ausbau + fassade gibt in dieser Folge Tipps für die Kalkulation. Teil 3 aus der Serie »Sicher und souverän entscheiden«

Die Serie »Sicher und souverän entscheiden« zeigt am Beispiel des Franchise- Netzwerkes Einer.Alles.Sauber., wie Unternehmer ihren Alltag meis tern. ausbau + fassade stellt drei Erfolgsfaktoren vor:


• Erfolgsfaktor 1: (Ausgabe 10/2014)
Lukrative Aufträge gewinnen
• Erfolgsfaktor 2: (Ausgabe 11/2014)
Arbeitsabläufe effizient organisieren
• Erfolgsfaktor 3: (Ausgabe 12/2014)
Aufträge sicher kalkulieren

mehr ...
Bild: Fotolia
24. Februar 2015

Damit es dem Rücken besser geht

Viele Stuckateure und Maler leiden unter Rückenschmerzen. Fast alle klagen über das Heben und Tragen von schweren Lasten. Mit geeigneten ergonomischen Arbeits- und Hilfsmitteln sowie Organisationsveränderungen können die Belastungen am Arbeitsplatz minimiert werden.

Zusätzlich enthalten: InfoPlus -Datenblatt Grundregeln für das Heben und Tragen: Anleitung für das sichere Heben und Tragen von leichten und schweren Gewichten.Worauf man achten sollte und was zu vermeiden ist.

mehr ...
Foto: Fotolia
24. Februar 2015

Respekt formt ein gutes Team

Chefs, die ihre Führungsrolle annehmen, finden Akzeptanz bei ihren Mitarbeitern und steigern die Leistungsbereitschaft der ganzen Mannschaft. Doch der Führungsanspruch will verdient werden – durch eine ganze Reihe von gelebten Kompetenzen, die den Chef zur geschätzten Autorität machen.

mehr ...
Bild: Fotolia
24. Februar 2015

Der Wert der Zeit

Das Geschäftsjahr 2014 war für viele Bauhandwerker ein gutes, aber anstrengendes Jahr, da von Jahresbeginn an gearbeitet werden konnte. Das wird sich in guten Zahlen in der Bilanz widerspiegeln. Die bevorstehende Winterzeit bietet eine Atempause und Zeit zum Nachdenken. Vor allem, wenn Wichtiges im Jahresverlauf auf der Strecke blieb.

mehr ...
24. Februar 2015

Die richtige Wetterschutzkleidung

Nässe, Kälte und Zugluft – Mitarbeiter, die jetzt im Freien arbeiten, brauchen wetterfeste Berufskleidung. Sie schützt vor Erkältungs- sowie Folgekrankheiten und vermeidet damit Ausfallzeiten für das Unternehmen. Aber wie sieht die geeignete Berufskleidung aus?

mehr ...
24. Februar 2015

Den Kompass ausrichten

Für jedes Unternehmen stehen Themen wie die Wettbewerbsfähigkeit, Finanzen, die Kundenorientierung oder der Bekanntheitsgrad regelmäßig auf dem Prüfstand. Ansonsten verliert man irgendwann den Anschluss. Die folgenden Punkte sind nach dem Alphabet gelistet und zentrale Eckpfeiler für betriebliche Ziele und Maßnahmen.

mehr ...
24. Februar 2015

Den richtigen Kunden alles bieten

Eine lästige Kundenreklamation, der unpünktliche Lieferant oder ein vergesslicher Mitarbeiter – fast immer sind es vermeintlich Kleinigkeiten, die im Alltag für Ärger im Betrieb sorgen. Die Partner der Leistungsgemeinschaft für Eigenheimmodernisierung Einer.Alles.Sauber. zeigen hier, welche Lösungswege in der Praxis wirklich funktionieren. Zum Nachahmen wärmstens empfohlen!

mehr ...
24. Februar 2015

Schnell und glatt

Wenn beim Spachteln alles glatt und schnell gehen soll, ist die Kombination von Spritz - spachteln und moderner Maschinentechnik unschlagbar. Wir stellen einen Airless-Spachtel vor, der eine besonders rationelle Verarbeitung ermöglicht. Noch wirtschaftlicher wird es durch die Spachtelvlieseinbettung – hiermit lässt sich fast bis zu 40 Prozent Zeit einsparen.

mehr ...

Kostenlose Newsletteranmeldung

captcha 

Nach oben ⇑

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen