Ausbau und Fassade - Unternehmensführung
Helfensteiner_Fotolia_2 Ausbau und Fassade - Unternehmensführung
Foto: Fotolia
04. April 2016

Respektvolle Kommunikation

Die Medien verändern unser Kommunikations- und Informationsverhalten. Immer mehr Menschen nutzen Computer. Leider ziehen sich viele aber auch dahinter zurück. Gespräche
von Mensch zu Mensch leiden darunter. Soziale Kompetenzen verkümmern. Das Gespür, gesellschaftliche Manieren zu beachten, verliert an Bedeutung.

mehr ...
Regensburg_Fotolia Ausbau und Fassade - Unternehmensführung
Foto: Fotolia
04. April 2016

Modell für fairen Wettbewerb

Die Herstellung eines fairen Wettbewerbs hat für die Bauinnung Regensburg Priorität. Aus diesem Grund entwickelte sie das sogenannte »Regensburger Modell« mit folgenden Zielen: der Bekämpfung von Schwarzarbeit und mehr Beitragsgerechtigkeit beim Sozialkassenverfahren.

mehr ...
04. April 2016

Servicewüste Deutschland? Nicht mit Ihnen!

Freundlichkeit kostet nichts und hoffentlich auch keine Überwindung. Beim Kundenkontakt ist sie jedenfalls das A und O. Wer freundlich bleibt und aus Kundensicht mitdenkt, dem ist der Verkaufserfolg sicher.

Wir betreten ein Sport-Geschäft. Wir werden freundlich, aber nicht aufdringlich begrüßt und uns wird erläutert, was auf welcher Etage angeboten wird. Wir stehen am Straßenrand und haben
einen Stadtplan in der Hand. Es hält ein Autofahrer und fragt uns, ob er uns helfen kann. Im Bus steht sofort ein jüngerer Mann auf, um einer älteren Dame seinen Platz anzubieten. Eine Vision für das Jahr 2030? Nein. Das haben wir innerhalb von 14 Tagen in New York, Boston und Washington erlebt. Dabei gilt zum Beispiel New York als die unfreundlichste Region Amerikas. Servicewüste Deutschland? Im Vergleich zu den USA scheint das zu stimmen.

Jetzt herunterladen

mehr ...
Einer.Alles Ausbau und Fassade - Unternehmensführung
18. Februar 2016

Nicht mehr jeden Auftrag annehmen

Es gibt Aufträge, da weiß jeder Unternehmer schon vor der Ausführung, dass sich das Geschäft nicht rechnen wird. Dennoch wird die Arbeit fast immer erledigt. Oft steckt dahinter die Angst, ansonsten nicht genug zu tun zu haben oder den Kunden mit der Absage zu verärgern.

mehr ...
Recht_Koehler Ausbau und Fassade - Unternehmensführung
Foto: Fotolia
18. Februar 2016

Zunächst gütlich einigen

Der Erfolg eines Stuckateurbetriebs hängt wesentlich von einem guten Betriebsklima ab. Konflikte mit dem Chef und zwischen Mitarbeitern gilt es möglichst einvernehmlich zu lösen, auch bei Lehrlingen, die in der Firma ihre ersten Erfahrungen sammeln.

mehr ...
Helffensteiner_2 Ausbau und Fassade - Unternehmensführung
Foto: Foto Lia
18. Februar 2016

Qualität schafft Alleinstellung

Wer eine gewisse Einzigartigkeit besitzt, kann sich erfolgreicher positionieren. Und damit von anderen Marktteilnehmern absetzen. Das gilt nicht nur für große Unternehmen. Auch kleine, insbesondere qualitätsbewusste Handwerksbetriebe sollten so etwas wie ein Alleinstellungsmerkmal haben: eine Besonderheit, die sie vom Wettbewerb unterscheidet.

Artikel des Monats - jetzt ohne Anmeldung online lesen:

mehr ...
Titel_E-Dossier_af_VOB_R3_f Ausbau und Fassade - Unternehmensführung
09. Februar 2016

Jetzt neu! eDossier zu VOB Aufmaß und Abrechnung

Das eDossier fasst die wichtigsten Beiträge aus der Fachzeitschrift ausbau+fassade zum Thema Aufmaß und Abrechnung nach VOB übersichtlich als PDF zusammen. Von den Grundlagen bis hin zur praktischen Umsetzung erhalten Sie und Ihre Mitarbeiter einen umfassenden Überblick zur Thematik. Eugen Schwarz und Markus Weißert erläutern Aufmaß -und Abrechnungsfragen. Die Erläuterungen orientieren sich an den Allgemeinen Technischen Vertragsbedingungen und Bauleistungen (ATV) der VOB/C sowie an den zugehörigen Kommentaren. Hier bestellen.

mehr ...
29. Januar 2016

Endspurt für Betriebsnachfolger

Die Reform der Erbschaftssteuer für Nachfolger wird konkreter und könnte im ersten Quartal 2016 Gesetz werden. Bis dahin sollten Stuckateurbetriebe noch die bessere aktuelle Regelung nutzen und Steuern sparen.

mehr ...
29. Januar 2016

Neue Geschäftsfelder erschließen

Unternehmer müssen regelmäßig darüber nachdenken, wie das Dienstleistungs-Angebot der Firma weiterentwickelt werden kann. Neben der üblichen Markt- und Wettbewerbs - beobachtung geht es vor allem um die Suche nach neuen Zielgruppen und Produkten.

mehr ...
29. Januar 2016

Fehler sind Wege zu besseren Lösungen

Jeder Mensch macht gelegentlich Fehler. Das ist verzeihbar. Wichtig ist aber, dass man daraus lernt. Schaffen Sie in Ihrem Unternehmen eine positive Atmosphäre, in der
man über Fehler sprechen kann.

mehr ...
28. Januar 2016

BIM – kein Buch mit sieben Siegeln

Der Begriff »BIM« ist seit einigen Jahren präsent in allen Bereichen des Bauens. Dennoch ist vielen nicht klar, was es mit der digitalen Gebäudedatenmodellierung auf sich hat, welche Potenziale – auch für Handwerksbetriebe – darin stecken und welche Schritte zum erfolgreichen Einsatz gegangen werden müssen.

mehr ...
BNI_2 Ausbau und Fassade - Unternehmensführung
01. Januar 2016

Morgenstund mit Gewinn

Mittwoch, sieben Uhr, Hotel Dorint Bonn, das Meeting des »Chapters Morgenstund« beginnt offiziell. Ab jetzt gilt der Fahrplan der Tagesordnung. Schon vorher haben sich die Teilnehmer persönlich begrüßt, ein kleines Frühstück zu sich genommen und »small talk« gemacht. Jetzt wird das Programm zügig und diszipliniert umgesetzt. Das Ziel ist es, Kontakte zu knüpfen und damit den geschäftlichen Erfolg zu steigern.

mehr ...
Helfensteiner_1 Ausbau und Fassade - Unternehmensführung
01. Januar 2016

Freiwillige Zusatzleistungen

Rund um die Fachkräftesicherung gilt es, engagierte Mitarbeiter zu gewinnen. Noch wichtiger ist es aber, gute Mitarbeiter im Unternehmen zu halten und dauerhaft zu motivieren. 

mehr ...
Chefsache_Fischer Ausbau und Fassade - Unternehmensführung
01. Januar 2016

Wer mehr weiß, macht Profit

Keiner beschwert sich, also gibt es kein Problem? Mitnichten! Der Autor Stefan Fischer geht vielen alltäglichen Problemen der Handwerker auf den Grund, fragt nach und provoziert. Dieses Mal geht es um das Thema »Wissen«.

mehr ...
Helfensteiner Ausbau und Fassade - Unternehmensführung
01. Januar 2016

Liquidität vor Rentabilität

Bei der Bilanzbesprechung erläutert der Steuerberater, dass das zurückliegende Geschäftsjahr gut gelaufen ist. Der Umsatz hat sich stabilisiert und ist auf hohem Niveau. Der ­Gewinn wurde erneut gesteigert und ist noch besser als in den Vorjahren. Leider ist das Girokonto ständig im Minus. Der Handwerker versteht die Welt nicht mehr.

mehr ...
Helfensteiner_2 Ausbau und Fassade - Unternehmensführung
01. Januar 2016

Vorschläge von Mitarbeitern

In Handwerksbetrieben bieten Ideen von Mitarbeitern eine gute Möglichkeit, besser zu werden. Es gibt Vorzeigeunternehmen im Stuckateur- und Malerhandwerk, in denen seit Jahren ein betriebliches Vorschlagswesen von der Geschäftsleitung gefördert wird.

mehr ...
SEpa_1 Ausbau und Fassade - Unternehmensführung
01. Januar 2016

Schon auf SEPA eingestellt?

Schon bald soll der bargeldlose Zahlungsverkehr quer durch die EU grenzenlos funktionieren. »Single Euro-payment areas« (SEPA) heißt das Projekt. Bis Februar 2014 muss die Umstellung abgeschlossen sein und spätestens 2016 sollen die letzten Übergangsregelungen auslaufen. Was müssen Betriebe tun, um für SEPA fit zu sein? Petra Zimmermann gibt Tipps.

mehr ...
Nach oben ⇑

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen