Ausbau und Fassade - News
X
18. Mai 2017

Weniger Baugenehmigungen für Wohnungen

Zeitraum Januar bis März 2017 wurde in Deutschland der Bau von insgesamt 79 200 Wohnungen genehmigt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, waren das 6,6 % oder 5600 Baugenehmigungen von Wohnungen weniger als im Vorjahreszeitraum. Damit ist die Zahl der genehmigten Wohnungen im Vorjahresvergleich erstmals seit dem ersten Quartal 2012 gesunken.

mehr ...
17. Mai 2017

Krebsrisiko durch Arbeiten im Freien

Die Deutschen Gesellschaft für Arbeits-und Umweltmedizin (DGAUM) sieht die arbeitsmedizinischen Vorsorge bei Beschäftigung im Freien für gerechtfertigt. Sie widerspricht damit dem Zentralverband Deutsches Baugewerbe ZDB. Die DGAUM steht uneingeschränkt zum Konzept der arbeitsmedizinischen Vorsorge sowie den Bemühungen, eine nachhaltige und erfolgreiche Prävention vor Hautkrebs zu erreichen, um die Gesundheit der Beschäftigten zu schützen und dem Sozialsystem Krankheitskosten zu ersparen.

mehr ...
17. Mai 2017

Sanierungsfahrplan: Diskriminierung der Gebäudeenergieberater im Handwerk

Die Bundesvereinigung Bauwirtschaft, der Zusammenschluss des deutschen Bau- und Ausbauhandwerks mit 380.000 Betrieben, unterstützt den neuen individuellen Sanierungsfahrplan (iSFP) des Bundeswirtschaftsministeriums. „Leider schreibt auch dieses neue Instrument der Energieberatung die bestehende Diskriminierung der Gebäudeenergieberater im Handwerk im BAFA-Förderprogramm der Energieberatung für Wohngebäude (BAFA-Vor-Ort-Beratung) fort“, so der Vorsitzende der Bundesvereinigung Bauwirtschaft, Karl-Heinz Schneider.

mehr ...
17. Mai 2017

ZDB kritisiert die Sonnenschein-Richtlinie

„Das Arbeitsministerium hat kurz vor Ostern die alte der EU-Kommission von vor zehn Jahren wieder aufleben lassen. Den betroffenen Arbeitnehmern wird darin die Mündigkeit abgesprochen und die Betriebe mit Milliardenkosten belastet.“ So bewertete der Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands des Deutschen Baugewerbes, Felix Pakleppa, die kurz vor Ostern vorgelegte Änderung der Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge.

mehr ...
15. Mai 2017

Fortbildung zum Restaurator: Fürs Stipendium bis 30. Juni bewerben

Die Bewerbungsfrist für ein Fortbildungsstipendium der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) läuft am 30. Juni 2017 ab. Die DSD vergibt auch in diesem Jahr 10 Stipendien à 3.000 Euro an junge Handwerker, um ihnen damit berufsbegleitend die Entscheidung für den Erwerb des Titels „Restaurator/in im Handwerk“ bzw. „Fachhandwerker für Restaurierungsarbeiten“ zu erleichtern.

mehr ...
11. Mai 2017

25 Jahre Gütesicherung für den Trockenbau

In diesem Jahr feiert die Gütegemeinschaft Trockenbau e.V. ihr 25-jähriges Bestehen. Sie wurde am 16. Januar 1991 gegründet und am 15. April 1992 durch das Deutsche Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung in Bonn als RAL-Gütegemeinschaft anerkannt. Bis heute hat sich das Gütezeichen zu dem Markenzeichen für Qualität im Trockenbau entwickelt und die Gütesicherung RAL-GZ 531 findet zunehmend Anwendung.

mehr ...
11. Mai 2017

Baustoffindustrie: 3-D-Druck im Blick

Die 3-D-Druck-Technologie steht bereits an der Schwelle zur Anwendung in der automatisierten Fertigung. Eine aktuelle Umfrage bei Herstellern von Bau- und Installationsmaterial ging der Frage nach, wie hoch das Interesse der Industrie dafür ist. Das Ergebnis: Noch hält sich das Echo in der Branche in Grenzen.

mehr ...
09. Mai 2017

Industriegruppe Baugipse (IGB): Mehr Infos fürs Fachpublikum

Die Ergiebigkeit von Gipsleichtputzen im Besonderen und der bauliche Gesundheitsschutz bei Gipsinnenputzen im Allgemeinen – mit diesen beiden neuen Informationsdiensten wendet sich die IGB, die Industriegruppe Baugipse im Bundesverband der Gipsindustrie e.V. Berlin jetzt an das Fachpublikum.

mehr ...
09. Mai 2017

"Wärmewochen“ sorgen für Aufträge von über 5 Millionen Euro

Die dritten „Wärmewochen“ des „Qualitätsgedämmt e.V.“ (QDeV), der Aktion von „dämmen-lohnt-sich.de“, führte zu einem Rekord an Umwandlung von Gutscheinen in konkrete Dämm-Aufträge: Jeder zweite verloste Zuschuss-Gutschein im Wert von je 1.000 Euro hat zu einem konkreten Auftrag für eine Fassadendämmung geführt – mehr als je zuvor.

mehr ...
09. Mai 2017

Geschäftschance Denkmalpflege: London ruft

Für spezialisierte deutsche Handwerksunternehmen und Restauratoren im Handwerk bietet der Denkmalpflegemarkt im Vereinigten Königreich daher attraktive Geschäftschancen. Allein in England stehen rund 500.000 Bauten unter Denkmalschutz; 20 Prozent aller Gebäude sind vor 1919 errichtet worden. Förderprogramme und Steuererleichterungen schaffen Anreize für Eigentümer, ihre Gebäude unter Denkmalschutz stellen zu lassen. Aufgrund eines eklatanten Mangels an qualifizierten Handwerkern können einheimische Unternehmen die Nachfrage nicht bedienen.

mehr ...
04. Mai 2017

Sanierungsfahrplan bietet viele Vorteile für Energieberater

Der neue individuelle Sanierungsfahrplan soll Eigentümern dabei helfen, ihre Wohnhäuser Schritt für Schritt zu sanieren. Das Instrument bietet auch dem Energieberater eine Erleichterung in seinem Arbeitsalltag, da es den Beratungsablauf systematisch strukturiert und ihm das aufwendige Verfassen und Gestalten von individuellen Ergebnisberichten abnimmt.

mehr ...
04. Mai 2017

Whitepaper zum neuen Sanierungsfahrplan

Am 4. Mai wurde der gebäudeindividuelle Sanierungsfahrplan der Öffentlichkeit vorgestellt. Antworten auf die die 10 wichtigsten Fragen dazu gibt ihnen EnBauSa in einen Whitepaper im kostenlosen Download. Zusätzlich gibt es eine Checkliste für ein persönliches Gespräch und die Datenaufnahme beim ersten Vor-Ort-Termin.

Direkter Link zum Whitepaper

mehr ...
03. Mai 2017

Bau: Ausbildung überzeugt

Was sind die persönlichen Kriterien für die Wahl eines Ausbildungsberufs? Eine Ausbildung soll in erster Linie Spaß machen. Dies ist für 95 % der Azubis sehr wichtig oder wichtig. Für Bau-Azubis ist ebenfalls von großer Bedeutung, das Erlernte auch privat anwenden zu können und gute Perspektiven für die weitere berufliche Entwicklung zu haben. Erst danach wird die Höhe der Ausbildungsvergütung als Argument für die Entscheidung, einen Bauberuf zu erlernen, genannt. Das ist das Ergebnis einer neuen Studie zur Berufsausbildung am Bau.

mehr ...
27. April 2017

Bauwirtschaft: Absturz ist häufigste Ursache für Unfalltod

40 Prozent aller tödlichen Unfälle im Baugewerbe sind Abstürzen geschuldet. Selbst wenn Abstürze nicht mit dem Tod enden, verletzen sich die Leidtragenden fast immer schwer, werden erwerbsunfähig oder sind an den Rollstuhl gebunden. Betroffen sind Beschäftigte aller Gewerbezweige. Dabei gibt es viele Lösungen, um Abstürze zu verhindern. Darauf hat die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU) am 27. April 2017 in Berlin, kurz vor dem Tag für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz, hingewiesen.
mehr ...
27. April 2017

DAW-Nachhaltigkeitsrat neu besetzt

Der externe DAW-Nachhaltigkeitsrat traf sich am 3. März 2017 zu seinem diesjährigen Frühjahrsmeeting. Dabei wurde die turnusmäßige Neubesetzung vollzogen und Björn Foetsch, Prokurist und verantwortlicher Leiter von  ARTA Management für das Handwerk, wurde als neues Beiratsmitglied und Vertreter des Malerhandwerks willkommen geheißen.

mehr ...
27. April 2017

Umsatzprognose 2017: Maler und Trockenbauer blicken entspannt in die Zukunft

In einer Frühjahrsumfrage bei Malern und Trockenbauern gaben zwei Drittel an, dass sie 2017 gleich viel Umsatz erwarten wie im bereits erfolgreichen Vorjahr. Ein knappes Drittel der Maler und Trockenbauer geht sogar noch von einem weiteren Umsatzzuwachs aus. Bemerkenswert: Negative Erwartungen an das laufende Jahr gibt es im Maler- und Trockenbauhandwerk so gut wie keine.

mehr ...
Nach oben ⇑

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr erfahren

X