26. Februar 2021

openHandwerk: Start von Zusammenarbeit mit KlarPris

Die Berliner Plattform openHandwerk GmbH startet die strategische Zusammenarbeit mit dem SHK-Beschaffungsportal KlarPris GmbH. Betriebe, die die Software nutzen, sollen so schneller und besser kalkulieren können und die Beschaffung über KlarPris bei den entsprechenden Händlern auslösen.

mehr ...
Anzeige

Foto: Adobe Stock / alexandre zveiger
04. Februar 2021

Unterstützung für Unternehmen

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen bietet Handwerksbetrieben, aber auch kleinen und mittleren Unternehmen der Wertschöpfungskette Bau Quick-Checks für die Website, das eBusiness-Modell und einen M365-Check an – damit kann schnell und kostenfrei geprüft werden, ob eingesetzte Softwarelösungen optimal genutzt werden. Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen unterstützt kleine und mittelständische Unternehmen der Bau- und Immobilienwirtschaft bei der Digitalisierung. Mit Quick-Checks können Handwerksbetriebe, aber auch kleine und mittelständische Unternehmen aus der Wertschöpfungskette Bau ihr digitales Potenzial von den Experten des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums kostenlos überprüfen lassen.  Bislang hat das Kompetenzzentrum und sein Partner, das eBusiness KompetenzZentrum zahlreiche Webseiten auf Modernität und ihr Online-Marketing-Potenzial untersucht.

mehr ...
Foto: Adobe Stock / Tiberius Gracchus
04. Februar 2021

DAW verkauft Produktionsstandort und Vertriebsmarke Lithodecor

So übernimmt die Naturstein-Steinmann-Gruppe die Produktion von exklusiven Fassaden-Systemen im sächsischen Netzschkau. Es wurde eine langfristige Kooperation vereinbart. Das Produktportfolio geht weiter. Alle Mitarbeiter wurden vom Käufer übernommen.

mehr ...
Photo: AdobeStock / ah_fotobox
04. Februar 2021

Rechtsänderung kostet Rentner jährlich 800 Millionen Euro

Pensionsfonds, Direktversicherungen oder andere Formen der betrieblichen Altersversorgung (bAV) sind in der Regel Rentenzusagen mit Kapitalwahlrecht, deren Versicherungsnehmer Arbeitgeber sind. Diese führen Beiträge vom Bruttolohn ihrer Angestellten als Prämien ab. Die Arbeitnehmer sind die Begünstigten dieser Verträge. Deren Auszahlungen unterliegen aber im Zuweisungsfall seit 2004 rückwirkend der erneuten Sozialversicherungspflicht.

mehr ...
Foto: Adobe Stock / virtua73
27. Januar 2021

Forderung nach längerem Baukindergeld

Möglichst zügig die Weichen für die Verstetigung des Baukindergelds stellen, fordert der Verband Wohneigentum wenige Wochen, bevor Ende März der Förderzeitraum endet. Mehr Menschen können so in eine Immobilie investieren. Für die Mehrzahl sei eine Immobilie relevant. Das könnte einfach gelingen.

mehr ...
Foto: Adobe Stock / Friedberg
27. Januar 2021

Effektive Wohnraumnutzung schützt das Klima

Wohnen auf kleiner Fläche schont die Umwelt. Mit einer speziell konzipierten Orientierungsberatung können Kommunen eine Wohnraummobilisierung anstoßen. Indem Menschen beispielsweise ihre zu groß gewordenen Häuser in der Nachfamilienphase in mehrere Wohnungen umbauen oder in eine kleinere Wohnung ziehen, können vorhandene Wohnflächen nachhaltiger genutzt werden. Das zeigt ein Projekt.

mehr ...
Foto: Adobe Stock / Robert Kneschke
27. Januar 2021

Wachstum nur noch im Geschoßwohnbau

Der österreichische Markt für Heizkörper und Konvektoren entwickelte sich im Jahr 2020 rückläufig. Wachstum gab es nur noch in Mehrfamilienhäusern, zeigen aktuelle Daten einer Marktstudie zu Heizkörpern und Konvektoren zur Marktanalyse. Ein Grund sei ein geändertes Heizen. Das Geschäft ist dennoch gut.

mehr ...
Foto: Adobe Stock / 2mmedia
27. Januar 2021

Forum Zukunft Trockenbau Ausbau findet statt

Das Forum – Zukunft Trockenbau Ausbau 2021 wird um ein Jahr verschoben. Das Forum ist das Branchentreffen im Trockenbau und Ausbau. Diesem Anspruch möchten die Veranstalter auch gerecht werden. Hierzu muss ein Zusammentreffen und Netzwerken der Gäste unter Wahrung ihrer Gesundheit garantiert werden

mehr ...
Foto: Adobe Stock / Yuri-U
19. Januar 2021

Neue Regeln für Energieausweise ab Mai dieses Jahres

Ab Mai gelten neue Regeln für Energieausweise von bestehenden Wohngebäuden. So wird künftig die Höhe der Treibhausgas-Emissionen in den Energieausweis aufgenommen. Darauf weist das vom Umweltministerium Baden-Württemberg geförderte Informationsprogramm Zukunft Altbau hin. Bei Verbrauchsausweisen sind Hauseigentümerinnen und -eigentümer in Zukunft verpflichtet, detaillierte Angaben zur energetischen Bewertung des Gebäudes zu machen.

mehr ...
19. Januar 2021

KfW fördert den Umbau zu barrierefreien Wohnungen seit Januar wieder mit Zuschüssen

Bei einer energetischen Sanierung sollten Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer ganzheitlich vorgehen. Dazu gehört unter anderem das Beseitigen von Stolperfallen in der eigenen Wohnung. Darauf weist das vom Umweltministerium Baden-Württemberg geförderte Informationsprogramm Zukunft Altbau hin. Maßnahmen zur Reduzierung von Barrieren werden jetzt wieder mit KfW-Zuschüssen unterstützt, die staatliche Bank gibt seit 5. Januar 2021 bis zu 6.250 Euro für den Umbau hinzu, etwa für die Schaffung von bodengleichen Duschen oder das Entfernen von Schwellen vor und in der Wohnung.

mehr ...
Foto: LBS
15. Januar 2021

Wohneigentum gut und mit Struktur finanzieren

Aktuelle Umfragen zeigen, vielen Menschen ist das Thema Wohnen wichtiger denn je. Wer seinen Traum von den eigenen vier Wänden verwirklichen möchte, findet weiterhin gute Rahmenbedingungen vor und kann sich mit einem Bausparvertrag langfristig günstige Zinsen sichern. Dazu gibt es Zuschüsse. Wir zeigen sinnvolle Optionen.

mehr ...
Foto: Brillux
15. Januar 2021

Wissen zum Mitnehmen

In der Brillux Lernwelt stehen bereits seit Langem zahlreiche digitale Lernangebote bereit. Vom Azubi Stuckateurinnen und über den Gesellen bis hin zum Inhaber können sich hier unter anderem Malerinnen und Maler und Stuckateurinnen und Stuckateure unabhängig von dem Ort mit Wissenshäppchen versorgen. Seit Mitte Oktober hat Brillux interaktive Webinare sowie Online-Workshops in das Weiterbildungsprogramm aufgenommen und diese für 2021 noch einmal ausgebaut. Das soll der Weiterbildung dienen.

mehr ...
Foto: Wolfgang Bellwinkel / DGUV
13. Januar 2021

Coronavirus-Infektion als Berufskrankheit oder Arbeitsunfall anerkannt

Eine Ansteckung mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 kann von der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft als Berufskrankheit anerkannt werden. Voraussetzung dafür ist ein berufsbedingter Kontakt des oder der Versicherten zu einer oder mehreren infizierten Personen, etwa bei Reinigungskräften im medizinischen Bereich. In begründeten Einzelfällen kann eine Ansteckung mit dem Coronavirus auch als Arbeitsunfall anerkannt werden. Ein Fortschritt für Alle.

mehr ...
Nach oben ⇑