Ausbau und Fassade - News
X
01. Dezember 2016

Deutsche Champions auf Medaillenjagd bei den EuroSkills

Unter tosendem Applaus wurden am Abend des 30. November die fünften Europameisterschaften der Berufe, die EuroSkills, in der Scandinavium Arena im schwedischen Göteborg feierlich eröffnet. Bereits der Einmarsch der Nationen war für alle Teilnehmer, Trainer, Familen, Freunde und Fans ein absoluter Gänsehautmoment.

mehr ...
01. Dezember 2016

WDVS: Neuauslegung der EnEV im Fernsehen

Wie jetzt erst festgestellt wurde fällt bei der Altbaudämmung auf Altputz das WDVS gar nicht mehr unter die EnEV. Damit sind Dämmstoffstärken bei WDVS unter bestimmten Umstanden frei wählbar (mehr dazu hier). Nun hat der Regionalsender RegioTV aus Ravensburg das Thema aufgegriffen. Jürgen Schmid, Stuckateurunternehmer und Kreishandwerksmeister aus Göppingen, und Dr. Roland Falk, Leiter des Deutschen Kompetenzzentrums für Ausbau und Fassade, beantworten im Interview die wichtigsten Fragen.

mehr ...
01. Dezember 2016

Brillux Akademie: Neues Weiterbildungsangebot für Handwerker

Die Brillux Akademie bietet ab Januar 2017 ein neues Weiterbildungsangebot für Handwerker. An elf Standorten steht im Rahmen des gebündelten Weiterbildungskonzepts ein umfangreiches Seminarprogramm zur Verfügung. Das neue Angebot richtet sich an verschiedene Zielgruppen von Azubis, Vorarbeitern, Gesellen und Meistern bis hin zu Inhabern von Handwerksbetrieben.

mehr ...
01. Dezember 2016

Xella Gruppe wird an Lone Star verkauft

Die bisherigen Eigentümer der Xella Gruppe, PAI Partners und von der Merchant Banking Division von Goldman Sachs verwaltete Fonds, haben am 1. Dezember 2016 den Verkauf der Xella Gruppe an Lone Star bekannt gegeben. Der Abschluss der Transaktion wird im ersten Halbjahr 2017 erwartet. Über die Transaktionsdetails wurde Stillschweigen vereinbart.

mehr ...
28. November 2016

Wegfall Ü-Zeichen: Mineralwollehersteller mit freiwilliger Fremdüberwachung

Im Oktober 2016 hat das Ü-Zeichen in Deutschland seine rechtliche Bedeutung verloren. Betroffen davon sind alle Bauprodukte, die einheitlichen europäischen Regeln unterliegen. Dazu gehört auch die Mineralwolle. Das Ü-Zeichen wird deshalb nach und nach von diesen sogenannten harmonisierten Produkten verschwinden. Hintergrund ist die Einführung der neuen Musterbauordnung und deren Umsetzung in die Landesbauordnungen. Dieser Beitrag zeigt, was sich nun ändert und was bleibt.

mehr ...
28. November 2016

KIT 4.0: Frühbucher sparen

Einer der Höhepunkte der Stuckateure- und Ausbau-Branche 2017 ist die KIT 4.0 am 30. und 31. März in Konstanz am Bodensee. In dem Kongress werden die wichtigsten Zukunftsthemen wie Digitalisierung, Klimaveränderung und demografischer Wandel diskutiert. Lust darauf macht ein neuer Film. Für Anmeldungen noch in diesem Jahr gibt es die besonders günstige Frühbucher-Karte.

mehr ...
28. November 2016

Baugewerbe fordert Korrektur der Abfallverzeichnis-Verordnung

„Die Abfallverzeichnis-Verordnung muss dringend geändert werden, damit Dämmstoffe, die das Flammschutzmittel HBCD enthalten, nicht länger als gefährlicher Abfall eingestuft werden.“ Diese Forderung erhob der Hauptgeschäftsführer des Zentralverbandes Deutsches Baugewerbe, Felix Pakleppa, im Vorfeld der Umweltministerkonferenz am 30. November 2016.

mehr ...
25. November 2016

Neue Teilnehmer für das Stuckateur-Nationalteam

Die zur Ermittlung der neuen Nationalteam- Mitglieder im Stuckateurhandwerk stattgefundene Deutsche Meisterschaft in Mölln sowie die drei Contests in Bühl, Düsseldorf und Nürnberg haben erfolgreich stattgefunden. Sechs neue Teilnehmer setzten sich am Ende durch. 

mehr ...
24. November 2016

Namen, Normen und neue Konzepte

Neben der Neuwahl des Vorstands und der Begrüßung neuer Mitglieder standen bei der EAE Mitgliederversammlung Mitte Oktober in Rotterdam aktuelle Themen auf der Agenda – darunter neue Recycling-Möglichkeiten von Polystyrol-Dämmstoffen und das Engagement der EAE bei der europäischen Normung von WDVS. Außerdem gewährte der PGB, erstmals Gastgeber einer EAE-Mitgliederversammlung, einen Blick auf den niederländischen WDVS-Markt.

mehr ...
23. November 2016

„Wärmewochen“ starten wieder

Zum dritten Mal startet der „Qualitätsgedämmt e.V.“ seine erfolgreichen „Wärmewochen“. Teilnehmen können Fachhandwerksbetriebe, die sich als Partner unter in die Fachhandwerkersuche der Initiative eingetragen haben. Damit ein Betriebe teilnehmen kann, muss er sich Deutschlands größtem Portal zum Thema Wärmedämmung anmelden.

mehr ...
23. November 2016

Stuttgart setzt auf Wärmedämmung

Die Landeshauptstadt von Baden-Württemberg setzt bei der Energiewende auf die Fassadendämmung und erweitert ihr seit 1998 bestehendes Förderprogramm. Noch bis Ende 2017 können Haus- und Wohnungseigentümer insgesamt mit höheren Zuschüssen rechnen – unter anderem mit einer Förderung von 40 Euro pro Quadratmeter progressive Wärmedämmung der Fassade.

mehr ...
23. November 2016

Digitalisierung im Baugewerbe: Vorteile nutzen

Mit der Digitalisierung im Mittelstand beschäftigt sich eine aktuelle repräsentative Telekom-Studie und geht dabei auch auf einzelne Branchen ein. So wird festgestellt, dass es im Baugewerbe noch vergleichsweise viele Unternehmen gibt, die sich bisher gar nicht mit dem Thema befasst haben. Dabei sei das Potenzial vorhanden, wie das gute Abschneiden der Digital Leader im Branchenvergleich beweise. Rund zwei Drittel der Bau-Unternehmen halten Digitalisierung für wettbewerbsrelevant.

mehr ...
20. November 2016

Betriebe für familienfreundliche Maßnahmen ausgezeichnet

Als Sieger des bundesweiten Ideenwettbewerbs "Familienfreundlichkeit im Handwerk" wurden die Norrenbrock Zimmerei GmbH & Co. KG aus Vrees im Emsland, die Gleich GmbH aus Aschaffenburg und die Günzburger Steigtechnik Munk GmbH (Günzburg) ausgezeichnet. ZDH-Präsident Hans Peter Wollseifer würdigte in Berlin das Engagement dieser Betriebe.

mehr ...
20. November 2016

Unterstützung für energetische Sanierung von Ladenlokalen

Handwerksbetriebe mit Ladenlokalen können sich noch bis 30. November 2016 um die Teilnahme an einem neuen Modellvorhaben zur Energieeffizienz bewerben. Die Deutsche Energie-Agentur (dena) sucht Handelsimmobilien, bei denen eine Sanierung ansteht. Gesucht werden Gebäude mit Verkaufsflächen aller Handelszweige und Unternehmensgrößen - vom Global Player bis zum inhabergeführten Fachgeschäft. Begrüßt werden ausdrücklich Bewerbungen aus dem Handwerk, sofern sich diese auf die jeweiligen Ladenlokale beziehen.

mehr ...
17. November 2016

Knauf Bündelt Kompetenz

Mit Wirkung zum 1. Januar 2017 integriert die Knauf Gips KG den Vertrieb für zementgebundene Bauplatten Aquapanel inklusive der innovativen Knauf Außenwand und wird damit zum Komplettanbieter im Bereich Feucht- und Nassräume.

mehr ...
17. November 2016

Iconic Awards: Caparol dreimal auf der Siegertreppe

Auch 2016 zählt Caparol wieder zum Kreis der Gewinner des internationalen Architekten- und Design-Wettbewerbs „Iconic Awards“. Diesmal hat die hochkarätig zusammengesetzte Fachjury gleich drei Innovationen des Ober-Ramstädter Unternehmens für preiswürdig befunden. Der Jury lagen Bewerbungen aus 24 Nationen vor.

mehr ...
15. November 2016

Stuckateur Ahmad Tawana gewinnt Gold

Die neuen Deutschen Meister der Handwerksjugend in den Bauberufen stehen fest. 60 Teilnehmer haben bei der Deutschen Meisterschaft im Bauhandwerk 2016 um Gold-, Silber- und Bronzemedaillen gekämpft. Die Goldmedaille bei den Stuckateuren ging an den 26jährigen Ahmad Tawana aus Brühl (Nordrhein-Westfalen).

mehr ...
15. November 2016

Baugewerbe erwartet 2017 weiteres Wachstum

„Die Baukonjunktur läuft gut! Wir rechnen mit einem Umsatzwachstum von 5,5 Prozent auf 106,5 Milliarden Euro für das Gesamtjahr 2016. In 2017 kann mit einem weiteren Wachstum von drei Prozent gerechnet werden. Der Umsatz wird dann bei 110 Milliarden Euro liegen.“ Mit diesen Worten fasste der Präsident des Zentralverbandes Deutsches Baugewerbe, Dr.-Ing. Hans-Hartwig Loewenstein, die Lage zum Jahresende 2016 am Bau zusammen.

mehr ...
15. November 2016

Fehlerkosten: Jeder zeigt auf den anderen

Egal, ob nun der Pannenflughafen BER, das Eurograb Stuttgart 21 oder „Oma Ernas kleines Häuschen“: wenn es darum geht, wer für die Fehlerkosten verantwortlich ist, zeigen alle am Bauprozess beteiligten Akteure gerne einmal auf die anderen und selten auf sich selbst.

mehr ...
Nach oben ⇑

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr erfahren

X