Die Mischung machts

Jung und Alt können sich prima ergänzen, auch im Unternehmen, wenn ein paar Dinge beachtet werden. Foto: wildworx/Adobe Stock

Anzeige

Zum ersten Mal gibt es bis zu fünf Generationen innerhalb einer Belegschaft inklusive der Unternehmerinnen und Unternehmer, weil immer mehr Menschen über das 70. Lebensjahr hinaus arbeiten und gleichzeitig Azubis mit 17 Jahren im Betrieb sind. Diese Vielfalt der Generationen bietet im betrieblichen Miteinander Chancen, birgt aber auch erhebliche Konfliktpotenziale. Wir zeigen das Spannungsfeld auf und geben Tipps.

Vera Vergnügt (27 Jahre) bringt frischen Wind ins Büro. Sie sprüht vor Ideen, wie Prozesse und Abläufe effektiver und leichter gestaltet werden könnten und würde am liebsten einiges sofort umkrempeln. Buchhalter Peter Penibel (58 Jahre) ist irritiert und verunsichert. Er ist vor 42 Jahren als Lehrling in den Betrieb gekommen. Seitdem gab es schon viele Änderungen, aber es läuft doch alles gut. Er wendet sich an seinen Chef. Dem Unternehmer fällt das Sprichwort ein: „Alte Besen kehren gut, neue kennen die Ecken“. Er möchte beides verbinden, schätzt die Ideen und Kreativität seiner neuen Mitarbeiterin und die Kenntnisse und Erfahrungen seines langjährigen Buchhalters. Irgendwie müssen beide zusammenarbeiten.

Von den Traditionalisten zur Generation Z

So wie in unserem Beispielbetrieb sieht es in vielen Unternehmen aus: Von 16 bis 67 sind bis zu vier Generationen in der Belegschaft, mit dem Senior, der sich gelegentlich einbringt, sind es sogar manchmal fünf. Die Vielfalt an Altersgruppen wird in der Soziologie oder Sozialpsychologie als Altersdiversität oder Generation Diversity bezeichnet.

Die einzelnen Gruppen beschreibt Susan Schneider auf www.sage.com prägnant: Die Ältesten sind „die Traditionalisten, die womöglich ihre gesamte Karriere in demselben Unternehmen verbracht haben. Babyboomer, für die man den Begriff „Workaholic“ geschaffen hat; die Generation X, die unabhängig sein will und skeptisch ist; die Generation Y, die Lust auf neue Erfahrungen hat, im Teamwork aufgeht und regelmäßiges Feedback braucht; und schließlich die Generation Z, die echten „Digital Natives.“

Sie besitzen ein Printabonnement, oder sind bereits registriert? Jetzt einloggen!
Lesen Sie jetzt den kompletten Artikel.
Angebot auswählen und sofort weiterlesen.
Oder direkt ein Printabonnement?
1 Jahr Ausbau+Fassade für nur 151,00 € inkl. Mwst. und Versand.
Fordern Sie jetzt gleich Ihr Printabonnement an. Zum Formular
Sie besitzen ein Printabonnement, oder sind bereits registriert? Jetzt einloggen!
Sind Sie bereits Abonnent und haben Ihre Zugansdaten vergessen?
Fordern Sie jetzt gleich Ihre Zugansdaten an. Zum Formular