26. Februar 2013

ausbau + fassade 3/2013titel_03_2013_250px_r Ausbau und Fassade - Heft 03_2013

Erscheinungstermin: 27. Februar 2013

Inhaltsverzeichnis hier als PDF hochladen.

Hier ausbau + fassade abonnieren ...

Einzelheft für 10,50 Euro (zzgl. Mwst. und Versand) bestellen:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Inhalt:

Ein »Aha« als Willkommensgruß (Titelseite)
Der Eingangsbereich eines Architekturbüros in Schorndorf wartet mit einem besonderen Objekt auf: eine Theke, wie es sie sonst nirgendwo anders gibt. Für dieses gelungene Ergebnis arbeitete der Maler- und Stuckateurunternehmer Axel Pleissner eng mit Architekt Torsten Eickholt zusammen.

Im zweiten Anlauf: rundum fit (EXTRA: Vielfalt Trockenbau)
Beim Ausbau der Nassbereiche in einem Freiburger Fitness-Center erwiesen sich hochfeuchtigkeitsbeständige Bauplatten aus Leichtbeton als ideale Lösung. Das Objekt zeigt neue Perspektiven für den klassischen Trockenbau auf.

Vorschläge von Mitarbeitern
In Handwerksbetrieben bieten Ideen von Mitarbeitern eine gute Möglichkeit, besser zu werden. Es gibt Vorzeigeunternehmen im Stuckateur- und Malerhandwerk, in denen seit Jahren ein betriebliches Vorschlag - wesen von der Geschäftsleitung erwünscht und gefördert wird.

Produktionshalle mit Designfaktor
Ein mittelständisches Unternehmen, das medizinisches Verbrauchsmaterial herstellt, bezog seinen neuen Standort im Norden Hamburgs. Für Gebäudeoberflächen wurde eine stabile und witterungsbeständige Bauplatte verwendet, die sich schnell und einfach montieren lässt.

Energieeffizienz auf lange Sicht
Die Wohnungsgenossenschaft Göttingen trägt der Nach - frage nach energieeffizienten Wohnungen Rechnung. Die im Baufeld Windausweg entstandenen Wohngebäude sind mit einer Gebäudehülle ausgestattet, welche die Abhängigkeit vom Energieträgermarkt verringert.