Ausbau und Fassade - Lexikon - Bauschädliche Salze

Bauschädliche Salze

Suche im Lexikon
Begriff Definition
Bauschädliche Salze

Bei der Verdunstung in Wasser gelöster Salze in oder auf durchfeuchteten Bauteilen können diese Salze auskristallisieren. Wenn damit eine Volumenvergrößerung verbunden ist, erzeugt sie erheblichen Sprengdruck, der zu Bauschäden und Ausblühungen führen kann.

Da eine Vielzahl unterschiedlicher Salze existiert, die jeweils unterschiedlich leicht wasserlöslich sind und beim Auskristallisieren unterschiedlich starke Volumenvergrößerung aufweisen, können besonders leicht wasserlösliche und mit starkem Sprengdruck kristallisierende Salze als besonders bauschädlich bezeichnet werden (manche Nitrate, Chloride).

Nach oben ⇑

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen