Ausbau und Fassade - Lexikon - Brandschutzputz
X

Brandschutzputz

Suche im Lexikon
Begriff Definition
Brandschutzputz

Besondere Putzart zur Ummantelung von Bauteilen zur Erhöhung der Feuerwiderstandsdauer.
Besser geeignet als Kalk- oder Zementputze sind hierfür Gipsputze, da im Brandfall durch Kristallwasserverdunstung des Gipses ihre Oberflächentemperatur stark gesenkt wird.

Wärmedämmende leichte Gesteinskörnungen (z.B. Perlite), größere Putzdicken von 15 - 65 mm, den Haftverbund verbessernder Spritzbewurf oder Putzträger steigern Leistungsfähigkeit und Dauerhaftigkeit des Putzes und damit den Schutz des Bauteils zusätzlich.

Nach oben ⇑

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr erfahren

X