Ausbau und Fassade - Lexikon - Dämmstoff

Dämmstoff

Suche im Lexikon
Begriff Definition
Dämmstoff

Für Estriche auf Dämmschicht geeignete Dämmstoffe werden mit der Abkürzung für das vorgesehene Anwendungsgebiet (Estriche DEO oder DES) gekennzeichnet.
Für Estriche geeignete Dämmstoffe werden in Platten- oder Mattenform eingebaut und müssen druckbelastbar, verformungsstabil, möglichst gering zusammendrückbar, einfach zu verarbeiten und mit möglichst geringer Wasseraufnahme ausgestattet sein.

Zusätzliche Anforderungen sind erforderlich für:
-    Trittschallschutz (DES):    weich federnd, elastisch (niedrige dynamische Steifigkeit)
-    Luftschallschutz (DES):    schallabsorbierend („schallschluckend“)
-    Wärmeschutz (DEO):    geringe Rohdichte, möglichst niedrige Wärmeleitzahl λ
-    Brandschutz (DEO):    unbrennbar, Brandverhaltensklasse A1/ A2 („Euroklasse“)
Folgende mineralischen bzw. organischen Materialien stehen hierfür zur Verfügung:
-    Faserdämmstoffe:    Mineralwolle (MW), Holzfaser (WF)
-    Schaumstoffe:    Polystyrol (EPS/ XPS), Polyurethan (PUR), Phenol (PF),
        Polyethylen (PE), Perliteschüttung (EPB).

Nach oben ⇑
WT_2019_banner_120x600 Ausbau und Fassade - Lexikon - Dämmstoff

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen