Ausbau und Fassade - Lexikon - Kunstharzdispersionen

Kunstharzdispersionen

Suche im Lexikon
Begriff Definition
Kunstharzdispersionen

Bindemittel für organisch gebundene Putze (Dispersionsputze) nach DIN 18550.
Kunstharzdispersionen erhärten durch Verdunstung des Anmachwassers, wobei sich ihr Volumen stark verringert (Schwindverhalten), und bilden durch Molekülvernetzung (Polymerisation) dichte, wasserbeständige, spannungsreiche, aber elastische Filme.

Nach oben ⇑
KNAUF-2018-085_Betokontakt_Skyscraper_120x600px_80kb Ausbau und Fassade - Lexikon - Kunstharzdispersionen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen