Ausbau und Fassade - Lexikon - Polystyroldämmplatte extrudiert (XPS)
X

Polystyroldämmplatte extrudiert (XPS)

Suche im Lexikon
Begriff Definition
Polystyroldämmplatte extrudiert (XPS)

Zu den organischen Dämmstoffen zählende Hartschaum-Dämmplatte für Maßnahmen zur Wärmedämmung.
XPS-Platten werden wie expandierte Polystyrolplatten (EPS) hergestellt, aber während des Aufschäumens durch eine verdichtende Extruderdüse gepresst. So entsteht ein geschlossenzelliges Gefüge mit dichter Schäumhaut.

Die wichtigsten Eigenschaften sind: deutlich höhere Festigkeit als EPS, etwas bessere Wärmedämmung als EPS (λ ≥ 0,026 - ≤ 0,045 (W/m·K), schlechte Luft- und Trittschalldämmung, sehr geringe Wasseraufnahme, keine Kapillarität, sehr wasserdampfdicht, lösemittel- und hitzeempfindlich, brennbar (E/B1), im Brandfall giftige Gase, deponierfähig.

Die Platte ist im Estrich auf Dämmschicht als druckfeste feuchtebeständige Wärmedämmplatte einsetzbar.

Nach oben ⇑

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr erfahren

X