Ausbau und Fassade - Lexikon - Porengrundputz
X

Porengrundputz

Suche im Lexikon
Begriff Definition
Porengrundputz

Spezieller Sanierputz als zusätzliche Putzlage eines Sanierputzsystems nach WTA Merkblatt 2-9-04/D bzw. DIN 18550.
Der Porengrundputz dient als Ausgleichsputz und zusätzlicher Salzspeicher bei hoher Salzbelastung und besitzt größere Saugfähigkeit und Porenvolumen als der eigentliche Sanierputz. Bei 25 mm Gesamtdicke beider Putzlagen kann seine Dicke auf 15 mm reduziert werden.

Nach oben ⇑

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr erfahren

X