Ausbau und Fassade - Lexikon - Porengrundputz

Porengrundputz

Suche im Lexikon
Begriff Definition
Porengrundputz

Spezieller Sanierputz als zusätzliche Putzlage eines Sanierputzsystems nach WTA Merkblatt 2-9-04/D bzw. DIN 18550.
Der Porengrundputz dient als Ausgleichsputz und zusätzlicher Salzspeicher bei hoher Salzbelastung und besitzt größere Saugfähigkeit und Porenvolumen als der eigentliche Sanierputz. Bei 25 mm Gesamtdicke beider Putzlagen kann seine Dicke auf 15 mm reduziert werden.

Nach oben ⇑
WT_2019_banner_120x600 Ausbau und Fassade - Lexikon - Porengrundputz

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen