Ausbau und Fassade - Lexikon - Putzmörtel

Putzmörtel

Suche im Lexikon
Begriff Definition
Putzmörtel

Mörtel nach DIN 998-1, DIN EN 13914/ DIN 18550 zum Verputzen eines Gebäudebauteils.
Putzmörtel können aus anorganischen oder organischen Bindemitteln, Anmachwasser bzw. Löse- und Verdünnungsmitteln, Gesteinskörnungen, Zusatzmitteln und Zusatzstoffen bestehen. Da es sich um einen künstlich hergestellten Baustoff mit der Möglichkeit unterschiedlicher Zusammensetzung handelt, lassen sich unterschiedliche Eigenschaften und damit auch unterschiedliche Verwendungsmöglichkeiten planen.

Nach oben ⇑

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen