Ausbau und Fassade - Lexikon - Spritzbewurf

Spritzbewurf

Suche im Lexikon
Begriff Definition
Spritzbewurf

Maßnahme der Putzgrundvorbehandlung zur Verbesserung der Putzhaftung oder des Saugverhaltens des Putzgrundes. Der Spritzbewurf zählt nicht als Putzlage!

Die beiden Ausführungsarten haben unterschiedliche Aufgabenstellungen. Der volldeckende Spritzbewurf dient zum Ausgleich von unterschiedlicher oder zu hoher Saugfähigkeit, der nicht volldeckende (warzenförmige) Spritzbewurf als Haftbrücke auf glatten, gering saugfähigen Putzgründen oder als Untergrundvorbehandlung bei Sanierputzen. Der Spritzbewurf besteht meist aus grobkörnigem Zementputz mit geringer Kalkzugabe und Haftmitteln. Vor dem Auftragen des Unterputzes ist eine Standzeit von ≥ 1 Tag einzuhalten.

Nach oben ⇑
WT_2019_banner_120x600 Ausbau und Fassade - Lexikon - Spritzbewurf

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen