Ausbau und Fassade - Lexikon - Unterputz

Unterputz

Suche im Lexikon
Begriff Definition
Unterputz

Auf dem Putzgrund aufzutragende untere Putzlage eines mehrlagigen Putzsystems. Der Unterputz muss geringe Unebenheiten des Putzgrundes (d ≤ 10 mm) ausgleichen, ist Putzgrund für die folgende Putzlage und muss bauphysikalische Aufgaben erfüllen (Wärme-, Feuchte-, Schall- und Brandschutz).

Zur Erfüllung seiner Aufgaben benötigt er einen guten Haftverbund mit dem Putzgrund und ausreichende Festigkeit. Diese darf jedoch nie größer als die des Putzgrundes sein, da auf Grund der auftretenden Spannungen das Risiko von Abplatzungen und Rissbildung steigt (Festigkeitsgefälle).
Zur Verbesserung des Haftverbundes mit dem Putzgrund können ein Spritzbewurf oder eine Haftbrücke als Putzgrundvorbehandlung aufgetragen werden. Ebenso verbessert das Anbringen eines Putzträgers auf dem Putzgrund den Haftverbund mit dem Unterputz.

Nach oben ⇑

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen