20. November 2012

Merkel fordert steuerliche Anreize zur Gebäudesanierung

12-11-20_merkel Ausbau und Fassade - Merkel fordert steuerliche Anreize zur Gebäudesanierung
(Foto: www.bundeskanzlerin.de)

In ihrer Videobotschaft vom 17. November 2012 ruft Bundeskanzlerin Merkel die Länder auf, das Gesetz zur Förderung der Gebäudesanierung zu verabschieden.

Wörtlich heißt es: „Angesichts einer schwierigen weltwirtschaftlichen Situation sind wir der Meinung, dass wir alles tun müssen, um möglichst viele Wachstumsimpulse im nächsten Jahr zu setzen. Deshalb werde ich in meiner Rede im Deutschen Bundestag am nächsten Mittwoch (am 21. November 2012) auch noch einmal die Länder dazu aufrufen, mögliche Wachstumsgesetze endlich zu verabschieden.

Dazu gehört für mich vor allem das Gesetz zur Förderung der Gebäudesanierung, das heißt: zur energetischen Sanierung von Häusern. Hier könnten wir durch steuerliche Anreize deutlich machen, dass in Wohnungen aus dem Altbaubestand investiert wird und damit der Konsum angereizt wird und - auf der anderen Seite – Steuer- Mehreinnahmen durch Bautätigkeiten möglich sind.

Dieses Gesetz liegt seit Monaten leider im Bundesrat, im Vermittlungsausschuss. Und ich nutze die Gelegenheit, hier noch einmal alle in Deutschland aufzurufen, dieses Gesetz endlich passieren zu lassen. Denn Wachstum und Haushaltskonsolidierung, das muss eine Einheit bilden, damit zukünftige Generationen auch Chancen für Investitionen haben. Auf diesem Weg ist die christlich-liberale Koalition gut voran gekommen.“