18. Dezember 2012

NRW: 4,4 Prozent mehr Beschäftigte im Bauhauptgewerbe

Mitte 2012 beschäftigten die 12 890 nordrhein-westfälischen Betriebe des Bauhauptgewerbes 130 693 Personen. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, lag die Zahl der Betriebe um 887 (+7,4 Prozent) über dem Ergebnis der letzten Gesamtbefragung im Bauhauptgewerbe im Juni 2011.

Die Zahl der Beschäftigten war um 5 553 (+4,4 Prozent) höher als zwölf Monate zuvor. Der Gesamtumsatz der Betriebe im Jahr 2011 betrug rund 16,0 Milliarden Euro (+16,8 Prozent gegenüber 2010). Dies entspricht - rein rechnerisch - einem durchschnittlichen Umsatz von 1,24 Millionen Euro je Betrieb (+8,8 Prozent gegenüber 2010).

Fast neun von zehn Betrieben des Bauhauptgewerbes hatten im Juni 2012 weniger als 20 Beschäftigte. Sie erwirtschafteten knapp ein Drittel des Gesamtumsatzes 2011 (5,9 Milliarden Euro; +18,5 Prozent gegenüber 2010). Dies entspricht einem durchschnittlichen Umsatz von rund 509 000 Euro (+9,3 Prozent) je Betrieb.

Bei einem Prozent aller Betriebe waren 100 oder mehr Beschäftigte Personen beschäftigt. Auf diese Betriebsgrößenklasse entfielen 3,7 Milliarden Euro Umsatz (+21,2 Prozent); dies entspricht im Schnitt einem Umsatz von 25,7 Millionen Euro (+16,3 Prozent) je Großbetrieb.