21. Januar 2013

Zukunftsweisender Fassadenputz auf der BAU 2013 ausgezeichnet

13-01-17_baka2013 Ausbau und Fassade - Zukunftsweisender Fassadenputz auf der BAU 2013 ausgezeichnet
Überreichen der Auszeichnung mit (v.l.n.r.) Staatssekretär im BMVBS, Rainer Bomba, Alfred Hörner (Vorsitzender der Geschäftsführung Saint-Gobain Weber GmbH), Ulrich Zink (BAKA) Bruno Reisch (Direktor Forschung & Entwicklung Saint-Gobain Weber GmbH), Dr. Reinhard Pfeiffer (Messe München)

Der Fassadenputz weber.pas top des Baustoffherstellers Saint-Gobain Weber wurde beim „Preis für Produktinnovationen Praxis Altbau 2013“ ausgezeichnet. Die Auszeichnung wurde von Staatssekretär Rainer Bomba im Rahmen der BAU 2013 am 14. Januar übergeben und steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministers für Verkehr, Bau & Stadtentwicklung Dr. Peter Ramsauer.

Effektiver Schutz vor Algen und Pilzen ohne biozide Filmkonservierung
weber.pas top schützt Fassaden dauerhaft und auf natürliche Weise vor Algen und Pilzen. Der Fassadenputz kommt im Gegensatz zu herkömmlichen pastösen Putzen ohne biozide Filmkonservierung aus und schont dadurch das Grundwasser. In Kombination mit dem mineralischen Wärmedämm-Verbundsystem weber.therm A 200 erhielt der Oberputz von Weber bereits im Dezember 2012 den Ecodesign Preis des Bundesministeriums für Umwelt und darf als erstes und bisher einziges WDV-System das bekannte Umweltsiegel „Blauer Engel“ führen.

Expertenvotum für zukunftsweisende, praxistaugliche Lösungen
Der Preis für Produktinnovationen 2013 wird vom Bundesarbeitskreis Altbauerneuerung e.V., von der Messe München GmbH und dem Bauverlag ausgelobt. „Der Bundesarbeitskreis Altbauerneuerung gibt seit vielen Jahren wichtige Impulse für die Sanierung des Gebäudebestands“, erklärt Weber-Geschäftsführer Alfred Hörner. „Wir freuen uns daher, dass weber.pas top von der hochkarätig besetzten Jury ausgezeichnet wurde. Die Auszeichnung ist für uns Bestätigung und Ansporn in der Entwicklung weiterer nachhaltiger Produkte.“