19. Juli 2013

OWA mit Preis für Design ausgezeichnet

13-07-19_Owa Ausbau und Fassade - OWA mit Preis für Design ausgezeichnet
Blick zum Empfangstresen im OWA-Show-Room 7th Floor. (Foto: Owa)

2011 starteten OWA und Star-Architekt Hadi Teherani eine Innovationsoffensive, die sich zum Ziel nahm, die Sichtweise auf die Raumdecke neu zu definieren. Die Ergebnisse haben Modellwert für Design und Innenarchitektur und wurden jüngst mit Iconic Awards 2013 in den Kategorien Corporate Interior und Produktdesign/Wall, Floor, Ceiling ausgezeichnet.

„Wir wollen dem Architekten einen Baukasten in die Hand geben, mit dem er seine Interpretation vom modernen Büro, Hotel, Foyer, Konzertsaal usw. an der Raumdecke zum Ausdruck bringen kann“, erklärt Hadi Teherani die Idee hinter den Deckenentwürfen, die er 2011/2012 für den Odenwälder Raumakustik-Spezialisten entwickelte. Der Clou: keine festgelegten Schachbrettlösungen mehr, sondern variable Multi-Rastersysteme sowie Lamellen- Lösungen für bauteilaktivierte bzw. Bestandsbau-Decken, in denen keine Abhängung möglich ist.

Baukasten für Kreative

Dabei folgten die Designer konsequent Teheranis Design-Philosophie: mit einfachen Formen, Mustern und geometrischen Elementen ein Maximum an kreativen Entfaltungsmöglichkeiten zu eröffnen. Sogar passende Beleuchtungs- bzw. Ambient-Light-Lösungen wurden entwickelt. „Entscheidend ist, was der Architekt daraus macht“, betont Teherani. Im Jahr 2012 gestaltete der Designer ebenfalls die kreisrunde, komplett verglaste 7. Etage der OWA-Firmenzentrale in Amorbach. So wurde das komplette Stockwerk zum Show-Room und Solution-Center „7thFloor®“ umgebaut.

Preis für ganzheitliche Lösungen

Beide OWA-Kreationslinien – Produktdesign und gewerbliche Innenarchitektur – wurden mit Iconic Awards 2013 ausgezeichnet, das freut die Amorbacher natürlich doppelt. Teheranis Hamburger Kreativschmiede hatte die Projekte neben weiteren Arbeiten eingereicht und konnte am Ende sieben Iconic Awards 2013 „abräumen". Iconic Awards prämieren visionäre Bauten, innovative Produkte und nachhaltige Kommunikation aus allen Sparten der Architektur, der Bau- und Immobilienbranche sowie der produzierenden Industrie. Als einziger Wettbewerb seiner Art thematisiert der Iconic Award das Zusammenspiel einzelner Gewerke und seine elementare Bedeutung für die Architektur, wobei ganzheitliche, schlüssige Inszenierungen von Produkten in der Baukunst besonders gewürdigt werden. Die Iconic Awards sind ein internationaler Architektur- und Designwettbewerb, veranstaltet und organisiert durch den Rat für Formgebung Service GmbH (Rat für Formgebung). Über die Preisvergabe entscheidet eine unabhängige und Experten-Jury aus Architektur, Innenarchitektur, Design und Markenkommunikation.

Anlässlich der Expo Real in München im Oktober 2013 findet die Preisverleihung statt.