20. September 2013

Gegen den Rückenschmerz

Bauhandwerker beim Anheben einer Schaltafel. Beim Heben schwerer Gegenstände nah herantreten, aus der Hocke heben und den Rücken gerade halten. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. (Foto: obs/Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft)

Mehr als in anderen Branchen heben und tragen Bauleute schwere Lasten, arbeiten über Kopf, mit gebeugtem Oberkörper, im Knien oder in der Hocke. Auf Risiken sowie Möglichkeiten, Belastungen zu verringern, möchte die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU) Unternehmen und Beschäftigte im Rahmen der gestarteten Präventionskampagne "Denk an mich. Dein Rücken" aufmerksamer machen. Dazu wird die BG BAU bis zum Jahr 2015 an verschiedenen Orten Deutschlands Aktionstage in Betrieben und Ausbildungszentren durchführen.

Auf der BG BAU-Homepage www.ergonomie-bau.de finden Interessierte viele Fakten rund um das Thema Ergonomie und "Rücken". Ergänzt wird die Datenbank mit ergonomisch empfehlenswerten Produkten für verschiedene Gewerbezweige am Bau sowie Präventionsangebote und Tipps, um die Belastungen bei der Arbeit zu vermindern. Weitere Informationen zur Kampagne "Denk an mich. Dein Rücken" gibt die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV), unter www.deinruecken.de.