23. Dezember 2013

Kompetenzzentrum beim Bildungskongress in Moskau

13-12-23_Komzet Ausbau und Fassade - Kompetenzzentrum beim Bildungskongress in Moskau
„Der russische Minister für Bildung und Wissenschaft, Dmitri Liwanow, lässt sich von Dr. Roland Falk am Modell Luftdichtigkeit die Wissens-App des Kompetenzzentrums vorführen“ (Foto: Kompetenzzentrum)

Die russische Regierung ist sehr daran interessiert, das Modell der dualen Berufsausbildung als Grundlage für die Stärkung ihres Wirtschaftssystems einzuführen und hat deshalb Ende November zu einem Bildungskongress nach Moskau eingeladen.

Als ein zentrales Thema wurde dabei von den Mitgliedern einer deutsch-russischen Kommission ausführlich diskutiert und erörtert, was alles seitens des Staates notwendig ist, um die Grundlagen zu schaffen und russische Ausbilder im Bereich der praktischen Ausbildung nachhaltig zu trainieren. Bisher ist das russische Bildungssystem sehr theorieorientiert aufgestellt und nicht mit dem deutschen dualen Berufsausbildungssystem vergleichbar, in dem sich betriebliche und berufsschulische Lerninhalte praxisnah ergänzen.

Auch seitens der Industriepartner wurde eine solche Ausbildung begrüßt, denn diese ist viel fundierter und ermöglicht produktübergreifend Wissen zu vermitteln, was mit herstellerseitigen Produktschulungen nicht erreicht werden kann.

Der Leiter des Kompetenzzentrums für Ausbau und Fassade, Dr. Roland Falk diskutierte aufgrund einer Einladung des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) in einer simultan übersetzten Gesprächsrunde mit Vertretern der russischen Regierung und Wirtschaft über Voraussetzungen und Möglichkeiten.

Er berichtete über die derzeit im deutschen Stuckateur-Handwerk stattfindende Einführung der Wissensdatenbank, die über den Einsatz digitaler Medien komplexe Wirkungszusammenhänge visualisiert und neue Möglichkeiten im Rahmen der beruflichen Aus- und Weiterbildung eröffnet. Dabei konnte er den russischen Partnern auch an einem Modell des Komzet die Konzepte zur Verknüpfung analoger mit digitalen Medien direkt demonstrieren.