10. Januar 2014

Bauwirtschaft: Ausbildungsverhältnisse leicht rückläufig

437771_web_R_K_by_Niko Korte_pixelio.de Ausbau und Fassade - Bauwirtschaft: Ausbildungsverhältnisse leicht rückläufig
(Foto: Niko Korte/pixelio.de)

Die Zahl neuer Ausbildungsverhältnisse - Auszubildende im 1. Lehrjahr - in der Bauwirtschaft ist 2013 um 1,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr zurückgegangen. Im Jahr 2013 haben 11.585 Jugendliche eine Ausbildung in einem Bauberuf begonnen. Im Jahr davor waren es 11.809.

"Insgesamt gibt es für das Jahr 2013, laut Zahlen des Bundesinstituts für Berufsbildung, 3,7 Prozent weniger neu abgeschlossene Ausbildungsverträge. Mit 1,9 Prozent ist der Rückgang neuer Ausbildungsverträge im Baugewerbe noch vergleichsweise moderat ausgefallen", sagte SOKA-BAU-Vorstand Manfred Purps.

Die Gesamtzahl aller Ausbildungsverhältnisse in der Bauwirtschaft liegt 2013 bei 36.265 (2012: 36.779). Dies entspricht einem Rückgang von 1,4 Prozent.

Mehr als 55 Prozent aller Auszubildenden entfallen auf die Bundesländer Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen. Jeder zweite Bau-Azubi wird als Maurer, Zimmerer oder Straßenbauer ausgebildet.

Ausbildungsplatzbörse für Bauberufe

Soka-BAU bietet unter www.bau-ausbildung.de eine Ausbildungsplatzbörse für Bauberufe an. Die kostenfreie Plattform zur Berufsausbildung enthält die Kontaktdaten der aktuellen Ausbildungsbetriebe des Bauhauptgewerbes in ganz Deutschland. Mit rund 16.000 Einträgen ist sie bundesweit eine der größten Ausbildungsplatzbörsen.