10. Januar 2014

Architekten: bei der Fassade zählen Qualität, Preis und Lebensdauer

14-01-07_BauinfoConsult_250px Ausbau und Fassade - Architekten: bei der Fassade zählen Qualität, Preis und Lebensdauer
(Grafik: BauInfoConsult)

Für den Architekten ist die Wahl der Fassade das entscheidende Gestaltungselement, über das er sich die Entscheidungsgewalt in einem Bauprojekt nur ungern nehmen lässt. Und wenn über die Art der Fassade entschieden ist, welcher Herstellername wird am Ende als empfohlene Variante in der Leistungsbeschreibung stehen? Oft wird schon vor der Ausschreibung festgelegt.

BauInfoConsult hat 180 Architekten in der telefonischen Jahresanalyse-Befragung zum Prozess der Entscheidungsfindung befragt und festgestellt: Die Planer machen es sich nicht leicht und spielen im Vorfeld verschiedene Varianten durch. Doch wenn eine bestimmte Fassadenmarke einmal ausgeschrieben ist, dann wird sie in neun von zehn Fällen auch verbaut.

Für den Architekten, der sich für eine Fassade entscheiden muss, bringt die Berücksichtigung verschiedener Materialien bei der Entscheidung unvermeidlich auch die komplizierte Wahl aus einer Vielzahl verschiedener Hersteller mit sich. So kommt es, dass die Architekten mit durchschnittlich 3,5 Marken an der Fassade durchaus viele Hersteller bei ihrer Entscheidung berücksichtigen. Anders als bei den anderen ebenfalls im Rahmen der Studie berücksichtigten Produktgruppen bezieht sogar mehr als ein Viertel der Architekten vier, fünf, sechs oder mehr Materialien in die Entscheidung mit ein.

Aufgrund der ästhetischen Dominanz der Fassade haben ein ausgeschriebenes Material und eine ausgeschriebene Marke eine besonders hohe Bindungswirkung haben: Andere BauInfoConsult-Befragungsergebnisse weisen Werte von 90 Prozent aus, d. h. von den ausgeschriebenen Materialien und Marken wurden 90 Prozent auch tatsächlich verbaut. Für die Hersteller ist es also umso elementarer, dass die Architekten ihren Systemen oder Marken den Vorzug geben.

Was sie den Architekten bieten müssen, zeigt sich in den Antworten der Planer auf die Fragen nach den wichtigsten Kriterien bei der Entscheidung für ein Fassadenmaterial bzw. einen Hersteller. Wichtig für die Architekten sind demnach vor allem Qualität, Preis, Haltbarkeit, bisherige Erfahrungen, Service und Verfügbarkeit. Diese zentralen Merkmale einer bevorzugten Marke sind natürlich nicht nur in Bezug auf Fassadenmaterialien anzutreffen, sondern tauchen in die Antworten der Befragten auch in Bezug auf andere Baustoffe oder Installationsmaterialien immer wieder auf.

Die Informationen stammen aus der Jahresanalyse 2013/2014, der jährlichen Studie von BauInfoConsult zu Konjunktur und Entwicklungstrends in der Bau- und Installationsbranche. Dabei werden auf Basis von über 1.400 Interviews unter Branchenakteuren u. a. behandelt.