20. Januar 2014

Fachtagung Brandschutz im Altbau

Am 20./21. Februar 2014 lädt Heck Wall Systems alle Interessenten zum 13. Rajasil Forum auf Schloss Auerbach in Bensheim-Auerbach ein. Unter dem Motto „Brandschutz im Altbau - Anwendungen von Putzen und Mörteln in Grenzbereichen“ bietet diese besondere Fachtagung zwei Tage lang Zeit und Raum für die facettenreichen Vorträge hochqualifizierter, erfahrener Referenten, für interessante Analysen, Fragen, Diskussionen, Erfahrungsaustausch und gemütliches Beisammensein.

Die Betrachtung des Tagungsthemas geschieht aus unterschiedlichsten Blickwinkeln. Den Auftakt der Veranstaltung macht am 20. Februar das Referat von Dr. Peter Nause aus Leipzig über „Brandschutztechnische Anforderungen an Bauteile im Bestand“. Der Fokus liegt dabei auf aktueller Gesetzgebung und Bestimmungen, Brandversuchen, Feuerwiderstände bei Holzbauteilen sowie Brandwänden. Matthias Bischoff ist seit 2005 bei der Deutschen Rockwool als Beratungsingenieur tätig und setzt das Programm an diesem Tag mit einem Beitrag über den „Konstruktiven Brandschutz beim Bauen im Bestand nach brandschutztechnischen Vorgaben“ fort.

Mit spannenden Beispielen zur Vielfalt in der Oberfläche der Fassade, kreative Gestaltungsmöglichkeiten und handwerkliches Können im Gegensatz zu den modernen einfachen Oberputzstrukturen und Verarbeitungstechniken beendet der Sachverständige Ulrich Steinert den ersten Vortragstag auf Schloss Auerbach. Gespickt mit viel eigener Erfahrung lautet sein Beitrag: „Historische Putzsysteme“.

Auch der zweite Veranstaltungstag verspricht sehr anspruchsvolle Ausführungen. Zunächst beleuchtet Stephan Detrois, langjähriger verantwortlicher Projektmanager für Hochleistungs-Dämmsysteme bei Heck, eine „Alternative moderne Dämmung im Bauen im Bestand“, wobei insbesondere die Möglichkeiten beim Einsatz von Dämmsystemen auf Aerogelbasis im Mittelpunkt seiner Ausführungen stehen werden.

Danach betrachtet Prof. Silvia Stürmer von der HTWG Konstanz die „Putzauswahl und -gestaltung beim Bauen im Bestand“ anhand beispielhafter Sanierungen und Schäden bei fehlerhafter Auswahl. Frank Eulenstein von Heck Wall Systems, Abteilung Bausanierung, beendet schließlich das Vortragsprogramm mit seinen Ausführungen über „Bauschäden nach Hochwasser“, wobei er insbesondere auf Sanierungsmöglichkeiten, aber auch Sanierungsgrenzen eingeht.

Die Anmeldung zum 13. Rajasil Forum am 20./21. Februar 2014 auf Schloss Auerbach, Ausserhalb 2, 64625 Bensheim-Auerbach, erfolgt direkt über den Veranstalter, Heck Wall Systems, Thölauer Straße 25, 95615 Marktredwitz, Tel. + 49 (0)9231/802-0, Fax + 49 (0)9231/802/330 oder auf der Homepage www.wall-systems.com.