21. Januar 2014

DAW: Diskussion über Wärmedämmung versachlichen

14-01-21_DAW Ausbau und Fassade - DAW: Diskussion über Wärmedämmung versachlichen
Die Auftaktveranstaltung unter Mitwirkung von Mitarbeitern der DAW-Firmengruppe und der Agentur Dialog Basis stellte die Weichen des DAW Stakeholder-Dialogs „Zukunft Wärmedämmung“. (Foto: DAW)

Aufgrund des komplexen und in der Öffentlichkeit kontrovers diskutierten Themas Wärmedämmung hat der Baufarben- und Dämmsystemhersteller DAW SE als erstes Unternehmen der Branche die Dialog-Plattform „Zukunft Wärmedämmung“ für alle Interessengruppen ins Leben gerufen. Nach der Auftaktveranstaltung am 12. Dezember 2013 in Ober-Ramstadt ist für das Frühjahr 2014 eine erste Diskussionsrunde mit externer Beteiligung geplant.

In der öffentlichen Wahrnehmung ist die Wärmedämmung mit unterschiedlichen Themen in die Kritik geraten. Dabei werden Aspekte wie etwa Kosten-Nutzen-Verhältnis, Entsorgung oder Ästhetik und Gestaltung zum Teil emotional und einseitig dargestellt.

Ein offener Austausch mit den DAW-Stakeholdern, das heißt Interessengruppen wie beispielsweise Architekten, Investoren, Verbänden und Endverbrauchern, soll zu einer Versachlichung der Debatte beitragen. Der Stakeholder-Dialog „Zukunft Wärmedämmung“ bietet die Möglichkeit, Anregungen, Wünsche und Kritikpunkte der verschiedenen Teilnehmer aufzunehmen und konstruktiv zu diskutieren. „Das Ziel ist, gemeinsam Lösungen für die Zukunft der Wärmedämmung zu entwickeln“, betont DAW-Nachhaltigkeitsmanagerin Bettina Klump-Bickert, die den Dialog unternehmensintern koordiniert.