27. Januar 2014

Bau bleibt auf Wachstumskurs

Die Bauwirtschaft bleibt weiterhin auf Wachstumskurs: Wie der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie in der neuesten Ausgabe seines Aktuellen Zahlenbildes mitteilt, ist der baugewerbliche Umsatz im Bauhauptgewerbe im November 2013 um nominal 4,9 Prozent gestiegen. Damit konnten die Bauunternehmen - dank milder Witterung - den Auftragsstau weiter abarbeiten.

Die Bauunternehmen arbeiten auf Hochtouren: Obwohl ihnen ein Arbeitstag weniger zur Verfügung stand als im Vorjahresmonat, konnten sie den Umsatz steigern und haben sogar die 10 Milliarden-Marke übersprungen - das erste Mal seit 14 Jahren. Für die ersten elf Monate ergibt sich damit ein Umsatzplus von nominal 2,0 Prozent. Dies stütze die Entscheidung der Verbände, ihre Umsatzprognose für 2013 auf 2,5 Prozent heraufzusetzen, heißt es beim Hauptverband.

Für das laufende Jahr ist der Verband zuversichtlich, diesen Wert noch zu übertreffen - die Branche erwartet ein Umsatzplus von 3,5 Prozent. Die Nachfrage nach Bauleistungen ist ungebrochen: Die Bauunternehmen meldeten für den November des vergangenen Jahres einen Anstieg des Auftragseingangs von nominal 14,1 Prozent (real: + 12,4 Prozent). Insgesamt ergibt sich für den Zeitraum von Januar bis November ein Orderplus von 2,9 Prozent (real: + 1,2 Prozent).