10. Februar 2014

Bundesinstitut informiert über EnEV und mehr

Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) hat auf der Website www.bbsr-energieeinsparung.de ein Themen-Dossier zur Energieeinsparverordnung (EnEV) 2013 veröffentlicht. Interessierte finden dort die aktuellen Rechtstexte, Begleitgutachten zur neuen Verordnung und weiteres Hintergrundmaterial.

Neben Informationen zur EnEV 2013 enthält der Internetauftritt weitere Vorschriften des deutschen und europäischen Energieeinsparrechts, offizielle Auslegungen der Regelungen und Links zu den Vollzugsbehörden der Länder.

Mit dem Angebot richtet sich das BBSR vor allem an Energieberater, Ingenieure, Architekten, Handwerker, Makler, Hausverwalter und weitere Berufsgruppen, die sich mit der der Energieeinsparung im Gebäudebereich befassen. Angesprochen sind aber auch Mieter und Hausbesitzer, die an vertieften Informationen interessiert sind.

Die neue Energieeinsparverordnung wird am 1. Mai 2014 in Kraft treten. Sie setzt in Verbindung mit dem im Juli 2013 ebenfalls novellierten Energieeinsparungsgesetz europäische Vorgaben in deutsches Recht um. Betroffen sind vor allem die Energieausweise. Die energetischen Eigenschaften eines Gebäudes müssen fortan in Immobilienanzeigen angegeben werden. Darüber hinaus setzt die neue Verordnung auch einen Beschluss der Bundesregierung zur „Energiewende“ um: Ab Januar 2016 gelten um 25 Prozent verschärfte energetische Anforderungen an neue Gebäude. Für Maßnahmen an bestehenden Gebäuden enthält die Verordnung nur kleinere Änderungen.

http://www.bbsr-energieeinsparung.de/cln_032/EnEVPortal/DE/Home/homepage__node.html?__nnn=true

Für Fragen zum Energiesparrecht hat das BBSR auch eine Telefonhotline eingerichtet. Sie ist unter der Nummer 0228 99401-2244 erreichbar. Interessierte können die Energieexperten auch per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder über das Kontaktformular der Website erreichen.