10. Februar 2014

Feuer beim 4. IWM Arbeitssicherheitstag

Dr. Wolfgang Friedl lockerte seinen Vortrag über den Brandschutz in der Mörtelindustrie mit einigen spektakulären Experimenten auf.

Feuer und Flamme waren die Teilnehmer des 4. IWM Arbeitssicherheitstages, der diesmal in Darmstadt stattfand. Immer mehr Mitgliedsunternehmen nutzen den IWM Arbeitssicherheitstag zur Schulung der eigenen Sicherheitsfachkräfte. Hier erhalten sie ein maßgeschneidertes Infopaket, das zudem als Fortbildungsnachweis im Sinne des Arbeitsschutzgesetzes anerkannt wird.

"Der Verband ist ein Spiegel seiner Mitgliedsunternehmen: Was in den Unternehmen wichtig ist, ist auch für den Verband wichtig", betonte IWM-Geschäftsführer Dr. Hans-Joachim Riechers. Deshalb habe man sich schon seit vielen Jahren das Thema Arbeitssicherheit auf die Fahnen geschrieben. "Wir haben ein Netzwerk zu den maßgebenden Experten aufgebaut, von dem unsere Mitglieder immer wieder profitieren."

Die Themen des 4. Arbeitssicherheitstages waren im wahrsten Sinne des Wortes brandaktuell: Dr. Wolfgang Friedl rüttelte die Teilnehmer auf, indem er seinen Vortrag über den Brandschutz in der Mörtelindustrie immer wieder mit spektakulären Experimenten auflockerte. Wie man psychischen Erkrankungen präventiv begegnen kann, erläuterte Diplom-Psychologe Roland Portuné.

Spannend wurde es auch beim Thema "Ladungssicherung". Wolfgang Neumann (EUROSAFE) hatte viele praktische Beispiele aus der Branche. Sein Fazit: Manch ein Geschäftsführer oder Betriebsleiter, der sich keiner Schuld bewusst war, musste sich am Ende schon mit harten juristischen Maßnahmen auseinandersetzen. Hier gilt es, vorbeugend das Richtige zu tun.

Axel Bachmann (Quick-mix), Leiter des IWM Arbeitskreises Produktionstechnik und Logistik, war zufrieden: "Wir haben nicht nur aktuelle Themen behandelt, sondern den Sicherheitsfachkräften unserer Branche auch die Gelegenheit gegeben, sich mit den maßgebenden Fachleuten auszutauschen." Der IWM Arbeitssicherheitstag findet in zweijährigem Rhythmus statt. (Fotos: IWM)