18. Februar 2014

Schimmelpilzkonferenz am 27. März 2014 in Berlin

14-02-17_SPK-Konferenz Ausbau und Fassade - Schimmelpilzkonferenz am 27. März 2014 in Berlin

Bei der Schimmelpilzanamnese, -diagnostik und -sanierung gibt es sehr unterschiedliche Standpunkte und kontroverse Meinungen. Die nächste Schimmelpilzkonferenz am 27. März 2014 in Berlin greift dieses Spannungsfeld auf und streift verschiedene Aspekte.

Getreu dem Motto „wenn sich Kompetenzen ergänzen“ werden verschiedene Experten aus unterschiedlichen Bereichen über Wissenswertes und Informatives sowie Aktuelles und Interessantes berichten.

Bis heute gibt es kein einheitliches und anerkanntes Regelwerk. Eine Vielzahl an Merkblättern und Leitfäden, Richtlinien und Checklisten verunsichern oftmals die Marktteilnehmer, da die Inhalte nicht aufeinander abgestimmt sind. Eine fach- und sachgerechte Ausführung ist für die Beteiligten oft nicht möglich, da sich die Empfehlungen sehr häufig widersprechen. Gerade zwischen Bausachverständigen und Baubiologen gibt es nicht selten unterschiedliche Auffassungen über die Vorgehensweise bei mikrobiellem Befall.

Ähnliche Konflikte sind unter Juristen bekannt, wenn sich Bau- und Mietrecht überschneidet. Oder zwischen der Versicherungs- und Sanierungsbranche, wenn es nach einem Wasserschaden um Sofortmaßnahmen geht. Und nicht zuletzt zwischen erkrankten Mietern und Vermietern, wenn die Ursache für den Schimmelpilzbefall nicht geklärt ist und das "Problem" nur überstrichen werden soll.

Die Schimmelpilzkonferenz wird umrahmt von einer Ausstellung über Produkte und Dienstleistungen. Nutzen Sie die Gelegenheit, sich zu informieren und in den Pausen mit Kollegen auszutauschen.

Weitere Informationen, Programm und Anmeldung: www.schimmelpilzkonferenz.de/