14. März 2014

Handwerk Baden-Württemberg: Nach verhaltenem Start zum Jahresende gut aufgeholt

Trotz eines verhaltenen Starts ins vergangene Jahr konnte das baden-württembergische Handwerk seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahr knapp um 0,3 Prozent auf rund 82 Milliarden Euro steigern. Für 2014 erwartet der Baden-Württembergische Handwerkstag (BWHT) wieder ein Umsatzplus.

Erfreulich positiv entwickelte sich die Situation im Bauhauptgewerbe. Zwar gab es hohe witterungsbedingte Arbeitsausfälle, trotzdem konnten die zulassungspflichtigen Gewerke ihre Umsätze um 2,7 Prozent auf 11,7 Milliarden Euro steigern. Der Trend zur Geldanlage in Immobilien hielt weiter an und die im ersten Halbjahr angesammelten Aufträge wurden mit voller Kraft abgearbeitet. Zudem nahmen die Auftragseingänge im öffentlichen Bau zu, allerdings von niedrigem Niveau aus.