01. April 2014

Projekt: Strom aus der Fassade

14_03_19_DAW Ausbau und Fassade - Projekt: Strom aus der Fassade
Das aktive Material der Photovoltaikzelle, das Belectric OPV unter dem Namen ‚Solarte‘ anbietet, zeichnet sich durch Gestaltungsfreiheit in Design, Form und Wahl des Trägermaterials aus. Die flexible Art der 'Solarte'-Serie präsentiert neue Möglichkeiten zur Integration von energetisch aktiven Komponenten in Architektur und Produktdesign. (Foto: Belectric OPV)

Der Photovoltaik-Spezialist Belectric OPV und Baufarben- und Dämmsystemhersteller DAW SE (Deutsche Amphibolin-Werke) arbeiten gemeinsam an der Integration organischer Photovoltaik (OPV) der neuesten Generation direkt in einzelne Bauproduktlinien und deren Komponenten. – zum Beispiel in Fassadendämmsystemen.

Der Fachbereich Architektur, Fachgebiet Entwerfen und Energieeffizientes Bauen, der TU Darmstadt unter der Leitung von Herrn Prof. Manfred Hegger berät die Kooperationspartner bei Fragen zur Bautechnik und Gestaltung. Ergebnis der Kooperation sollen fertige Bauelemente sein, die Strom erzeugen können. Damit wird eine neue Stufe in der gebäudeintegrierten Photovoltaik erreicht. Bauen mit Photovoltaik wird ohne weiteren Aufwand möglich, und zudem ein homogenes Gesamterscheinungsbild in der Architektur erreicht. Die photovoltaischen Bauelemente übernehmen dabei weitere Funktionen, für die sonst zusätzliche konventionelle Bauteile eingesetzt werden müssten.

Die Bauwerkintegration von photovoltaischen Bauteilen ist zukunftsweisend, die Nachfrage bei Systemanbietern entsprechend hoch. Hier setzt die Kooperation zwischen den beiden Unternehmen an: Die organischen photovoltaischen Komponenten werden direkt in die Fassadendämmsysteme der DAW integriert.

„Die DAW hat sich zum Ziel gesetzt, im Bereich Nachhaltigkeit eine Vorreiterrolle einzunehmen. Gerade das Bauen bietet durch energieeffiziente Produktsysteme ein großes Potential. Daher passt diese Kooperation ideal zu unserer seit langem gelebten, umweltorientierten Unternehmensphilosophie“, so Dr. Helmut Plum, Mitglied der DAW-Geschäftsleitung.

„Bisher erfolgte die Solarstromnutzung bei Gebäuden fast ausschließlich in Form von Aufdachmontagen. Die Nutzung der Solarenergie über die Gebäudehülle mittels fertiger Bauelemente ist hier der nächste wichtige Schritt. Die Belectric OPV hat das technische Knowhow, um die speziell angepassten OPV Komponenten für das Projekt zur Verfügung zu stellen. Mit unserer Reihe ‚Solarte‘ haben wir ein ideales Produkt entwickelt, um es in hochwertige Bauprodukte wie die der DAW zu integrieren“, so Dr. Ralph Pätzold, CEO der Belctric OPV GmbH.