08. April 2014

Eurobaustoff: Fachgruppe Putze/WDVS wächst weiter

14-04-08_Eurobaustoff Ausbau und Fassade - Eurobaustoff: Fachgruppe Putze/WDVS wächst weiter
Interner Höhepunkt der Eurbaustoff-Tagung war die bereits zum fünften Mal veranstaltete Prämierung der Top-Gesellschafter der Fachgruppe Putze/WDVS. Die Auszeichnungen für 2013 gingen diesmal an die Gesellschafter Hieronimi, Mülheim, Henrich, Siegburg, und Metzger, Dortmund. Den Preis entgegen nahmen die Vertriebsspezialisten aus den Gesellschafterhäusern: Guido Simon, André Cely sowie Boris Meermann.

Mehr Aktivitäten am Markt, mehr Verkaufsförderung am Point of Sale und mehr Engagement für kreatives Gestalten am Bau liegen in diesem Jahr im Fokus der Fachgruppe Putze/WDVS der Eurobaustoff, Bad Nauheim. Dies beschlossen die Fachgruppenmitglieder auf ihrer turnusmäßigen Ende März in Iphofen.

Verstärkt um das nunmehr 37. Mitglied der Fachgruppe – die Firma Bücheler + Martin aus Singen – stellten die Spezialisten die Weichen für die zukünftige Fachgruppen-Arbeit. Ein Punkt dabei ist das eindeutige Bekenntnis zu WDV-Systemen, das auch durch die Fördermitgliedschaft im Fachverband WDVS seit Anfang des Jahres dokumentiert wurde. Nun gilt es für die Gesellschafter, die Vermarktung von hochwertigen WDV-Systemen aktiv voran zu treiben und zu forcieren. Dabei wird zudem auf unterstützende Industrie-Kampagnen zurückgegriffen, wie z.B. „Mehr Putz. Mehr Schutz“, wie diese von Knauf seit Herbst vorigen Jahres betrieben wird.

Ein anderer Vermarktungsansatz im Bereich Putze ist die designorientierte, beratende Kundenansprache. Mit welchen Argumenten hier gepunktet werden kann, machte Markus Hillegart von der Fa. Strauss & Hillegart, Cottbus, deutlich. In seinem Vortrag „Design follows Producibility – Kreatives Arbeiten mit standardisierten Farbprodukten“ gab er nicht nur einen Einblick in die Möglichkeiten kreativer Fassaden- und Innenraumgestaltung, sondern gleichzeitig auch Entscheidungshilfen, mit denen Kunden im Beratungsgespräch geführt werden können...

Einen Ausblick auf das Jahr 2014 gab dann noch Mario Mühlbauer, Fachbereichsleiter Putze/WDVS/Bauchemie bei Eurobaustoff, wobei er sich bereits auf die Umsatzentwicklung der ersten beiden Monate stützte. Per Februar lagen die Umsätze – begünstigt durch die gute Wetterlage -  schon ca. 30 % über dem Vorjahreszeitraum und auch per Ende März rechnete Mühlbauer mit einer Umsatzsteigerung zum Vorjahreszeitraum von 25 %. „Für das Gesamtjahr sind wir optimistisch, aber nicht euphorisch. Eine deutliche Erholung im WDVS-Markt ist weiterhin nicht absehbar. Jedoch entwickelt sich der Neubau sehr positiv, daher ist vor allem im Bereich Putze eine insgesamt positive Entwicklung in 2014 abzusehen.“