30. Juni 2014

Red Dot für das erste Glas-WDVS

14-06-30SGWeber_WaterHouses Ausbau und Fassade - Red Dot für das erste Glas-WDVS
Ein Beispiel für den gelungenen Einsatz des Glas-WDVS: die Water-Houses in Hamburg. (Foto: Saint-Gobain Weber)

Dem Baustoffhersteller Saint-Gobain Weber ist es erstmals gelungen, großformatige Glaselemente auf einem Wärmedämm-Verbundsystem zu verkleben. Nun wurde das Glas-WDVS weber.therm style Glas mit dem Red Dot Award 2014: Product Design ausgezeichnet.

Die Glaselemente sind in zahlreichen Farbtönen verfügbar und eröffnen vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten. Christian Poprawa, Marketingdirektor von Saint-Gobain Weber: „Architekten und Bauherren müssen nicht mehr zwischen Energieeffizienz und Glasfassade wählen. Mit Glas als Oberfläche haben wir das Thema WDVS für designorientierte Architekten wieder attraktiv gemacht.“ Durch die Verklebung sind keine sichtbaren Befestigungselemente wie Schrauben oder Rahmen erforderlich. Das System lädt dazu ein, mit großen Flächen zu spielen, denn der Fugenanteil beträgt weniger als ein Prozent der Gesamtfläche.

Der „red dot design award“ wird von einer 40-köpfigen internationalen Fachjury an Produkte und Projekte vergeben, die sich durch ihre hohe Designqualität deutlich von vergleichbaren Lösungen abheben. Insgesamt 1.816 Hersteller, Designer und Architekten nahmen 2014 am Wettbewerb um das begehrte Qualitätssiegel teil. Die Übergabe der Urkunde erfolgt im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung am 7. Juli in Essen.

Nach einer Nominierung für den German Design Award 2014 und der Verleihung des iF Design Award ist der Red Dot bereits die dritte renommierte Auszeichnung für das innovative Fassadensystem.

Bei ausbau + fassade war im September 2013 das Glas-WDVS auf der Titelseite.

Titel_09_2013_180r Ausbau und Fassade - Red Dot für das erste Glas-WDVS