19. August 2014

Statistisches Bundesamt: Mehr Wohnungen im 1. Halbjahr genehmigt

Der Bau von 136.800 Wohnungen wurde im 1. Halbjahr 2014 in Deutschland genehmigt. Das waren laut statistischem Bundesamt 9,6% oder 12.000 Wohnungen mehr als von Januar bis Juni 2013.

In Wohngebäuden wurden 118.700 Neubauwohnungen genehmigt, eine Steigerung von 7,3%. Von dieser Zunahme profitierten Wohnungen in Mehrfamilienhäusern (+12,8%). Dagegen ging die Anzahl der Genehmigungen für Ein- und Zweifamilienhäuser leicht zurück (-1,0% und -0,4%). Der umbaute Raum der genehmigten neuen Nichtwohngebäude ging von Januar bis Juni 2014 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 0,7% auf 92,2 Mio. cbm zurück. Dies sei auf die verringerte Zahl von Baugenehmigungen bei den öffentlichen Bauherren zurückzuführen (-21,7%). Bei den nichtöffentlichen Bauherren gab es gemäß den Statistikern einen geringen Anstieg (+1,5%).