21. August 2014

NRW-Bauproduktion im Juni um 1,9 Prozent niedriger als ein Jahr zuvor

Die Produktion des nordrhein-westfälischen Bauhauptgewerbes war im Juni 2014 um 1,9 Prozent niedriger als ein Jahr zuvor. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt mitteilt, konnte das positive Ergebnis des Hochbaus (+0,8 Prozent) die rückläufige Bauleistung im Tiefbau (-4,5 Prozent) nicht kompensieren.

Für den Hochbau ermittelten die Statistiker im Vergleich zum Vorjahresmonat Zuwächse im Wohnungsbau (+4,2 Prozent) sowie im gewerblichen und industriellen Hochbau (+0,8 Prozent). Im öffentlichen Hochbau (-15,0 Prozent) wurde im Juni 2014 hingegen weniger produziert als ein Jahr zuvor. Innerhalb des Tiefbaus verringerte sich die Bauleistung in allen drei Bereichen: Im gewerblichen und industriellen Tiefbau (-7,3 Prozent), im sonstigen öffentlichen Tiefbau (-3,5 Prozent) und im Straßenbau (-1,6 Prozent) lag die Bauleistung unter dem Ergebnis von Juni 2013.

Trotz der rückläufigen Bauleistung im Juni kann das Bauhauptgewerbe in Nordrhein- Westfalen auf eine positive Halbjahresbilanz zurückblicken: In den ersten sechs Monaten des Jahres 2014 lag die Produktionsleistung um 6,1 Prozent über dem Niveau des entsprechenden Vorjahreszeitraums. (IT.NRW)