25. August 2014

Nationalteam des Deutschen Baugewerbes trainiert öffentlich im Bundesbauministerium in Berlin

Das Nationalteam des Deutschen Baugewerbes besteht aus den besten deutschen Nachwuchskräften im Baugewerbe und hat ein Ziel: Medaillen bei der Europameisterschaft der Berufe, der EuroSkills 2014, Anfang Oktober 2014 im französischen Lille, zu erringen. Das öffentliche Abschlusstraining des Teams findet im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit anlässlich des Tags der offenen Tür der Bundesregierung statt.

Dabei zeigen die sieben Nachwuchshandwerker ihr Können in fünf Bauberufen (Stuckateure, Maurer, Zimmerer, Fliesenleger, Straßenbauer), und zwar am Samstag und Sonntag, 30. und 31. August 2014, jeweils von 10 bis 18 Uhr im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB), Stresemannstraße 128 – 130, Berlin-Mitte.


Kommen Sie vorbei und lernen Sie dieses hochmotivierte Team kennen, das für das Leitmotiv „Qualität kommt von Qualifikation“ steht. Sowohl die Teammitglieder als auch ihre Trainer stehen Ihnen gerne Rede und Antwort. Zum Nationalteam des Deutschen Baugewerbes gehören folgende Teilnehmer:

• die Stuckateure Marc Armbrüster (22) aus Baienfurt und Valmir Dobruna (22) aus Ilvesheim, beide Baden-Württemberg.
• Fliesenleger Volker Rosenberg (21) aus Berumbur in Niedersachsen,
• Maurer Sven Jungmann (20) aus Völklingen im Saarland,
• die Straßenbauer Sebastian Full (22) aus Altbessingen in Bayern und Daniel Brinkmann (21) aus Winterberg in NRW (Ersatzmann für den gemeldeten Teilnehmer Sebastian Falz (21) aus Meinerzhagen in Nordrhein-Westfalen)
• In das Training eingebunden war zudem der Zimmerer-Europameister 2014, Simon Rehm (21) aus Weinsfeld bei Hilpoltstein in Bayern.