03. September 2014

Forschungssiegel für Weber

14-09-03_Wohnhaus Ausbau und Fassade - Forschungssiegel für Weber
Zu den Innovationen der vergangenen zwei Jahren gehört das Wärmedämm-Verbundsystem weber.therm style Glas. Damit lassen sich erstmals großflächige Glaselemente auf einem WDVS verkleben. ausbau + fassade berichtete in 9/2013 darüber. (Foto: Saint-Gobain Weber)

Nur ein knappes Prozent der 3,5 Millionen deutscher Unternehmen betreibt aktiv Forschung. Saint-Gobain Weber gehört dazu und wurde jetzt vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft mit dem Siegel „Innovativ durch Forschung“ ausgezeichnet.

Preisgekrönte Produktentwicklungen

Die kontinuierliche Innovation ist in der Strategie und im Selbstverständnis des Baustoffherstellers fest verankert. „Der Fokus unserer Forschungen liegt auf der Optimierung der Verarbeitung und auf verbessertem Umwelt- und Gesundheitsschutz“, erläutert Bruno Reisch, Direktor F&E/AWT, von Saint-Gobain Weber.

Von den Neuentwicklungen, die die Baubranche in den letzten Jahren bewegt haben, stammen viele aus den Weber-Forschungsabteilungen. Dazu gehören beispielsweise die langfristig wirkenden und gleichzeitig besonders umweltfreundlichen AquaBalance-Fassadenputze, das Wärmedämm-Verbundsystem weber.therm style Glas, das erstmals die Verklebung von Glaselementen auf WDVS ermöglicht,  die hautfreundlichen, CO2-schonenden BlueComfort-Fliesenkleber oder das Abdichtungs-, Entkopplungs- und Klebesystem weber.xerm 844. Die Innovationen beschränken sich dabei nicht „nur“ auf Produkte, wie die Lösung für Baustellenlogistik weber biene  zeigt. Zahlreiche renommierte Auszeichnungen wie der „Innovationspreis Klima und Umwelt  2013“, der „Innovationspreis der Wohnungswirtschaft 2014“ und der Red Dot Award 2014 belegen Relevanz und Qualität der Neuentwicklungen.