08. Oktober 2014

EuroSkills: Stuckateure gewinnen Gold

14-10-06_Euroskills_Stuck Ausbau und Fassade - EuroSkills: Stuckateure gewinnen Gold
Gold für Deutschland: Valmir Dobruna (links) und Marc Armbrüster wurden auf der EuroSkills 2014 als beste Stuckateure ausgezeichnet. (Foto: ZDB)

Die Stuckateure Valmir Dobruna und Marc Armbrüster errangen bei der diesjährigen EuroSkills in Lille eine Goldmedaille. Silber ging an den Fliesenleger Volker Rosenberg sowie die beiden Straßenbauer Sebastian Falz und Sebastian Full. Der Maurer Sven Jungmann erhielt die Medaillon for Excellence und errang Platz 5. Bilder und Filme dazu hier ...

Die beiden Stuckateure hatten in den 18 Stunden Wettbewerb eine Trockenbaukonstruktion mit Fenster und Türöffnungen zu errichten, die mit Stuckelementen und einem sog. Free Style Element verziert werden musste. Das Werkstück aus Trockenbauelementen musste zunächst zusammengebaut und anschließend vollflächig verspachelt werden, bevor die Fensteröffnung mit vor Ort selbst gezogenen Stuckleisten verziert werden konnte. Höhepunkt war das Free Style Element, bei dem die beiden jungen Gesellen ihre Gesichter und Arme als Gipsabdrücke anbrachten und mit einer aufgemalten deutschen und französischen Flagge dekorierten, die die deutsch-französische Freundschaft symbolisierten.

Armbrüster ist 23 Jahre alt und stammt aus Baienfurt (Baden-Württemberg); Dobruna (22) kommt aus Ilvesheim bei Mannheim (Baden-Württemberg), beide waren überglücklich über diesen überragenden Erfolg. „Wir haben auf Gold gehofft, ein Traum ist wahrgeworden. Wir sind Europameister.“ So der Kommentar der beiden.

Trainiert wurde das Stuckteam von Jochen Drescher, Stuckateurmeister und selbstständiger Unternehmer aus Stuttgart, der in Lille zugleich als deutscher Experte und Mitglied der internationalen Jury agierte. Drescher zeigte sich überwältigt vom Abschneiden seines Teams. „Ich bin unglaublich stolz auf die Jungs. Sie haben alles gegeben und sind dafür mit Gold belohnt worden.“

Rainer König, Vorsitzender des Bundesverbandes Ausbau und Fassade im Zentralverband Deutsches Baugewerbe, wertete den Erfolg seiner Stuckateure als absolute Topleistung. „Die EuroSkills ist Begeisterung pur; nur wenige Millimeter entscheiden über die Platzierung. Die Jungs sind Imageträger für unser Handwerk.“

Das Nationalteam des Deutschen Baugewerbes hat insgesamt ein hervorragendes Ergebnis eingefahren. Neben der Goldmedaille für die Stuckateure ging Silber an den Fliesenleger Volker Rosenberg sowie die beiden Straßenbauer Sebastian Falz und Sebastian Full. Der Maurer Sven Jungmann erhielt eine Medaillon for Excellence und errang Platz 5.

„Dieses Ergebnis ist einfach klasse. Wir sind stolz auf unser Team. Sein Erfolg bei dieser EuroSkills beweist einmal mehr die Leistungsfähigkeit des deutschen Baugewerbes. Die exzellenten Ergebnisse sind Ausdruck der hohen Qualität der dualen Ausbildung. Sie stehen aber auch für Leistungsbereitschaft und handwerkliches Können auf höchstem Niveau.“ So der Hauptgeschäftsführer des Zentralverbandes Deutsches Baugewerbe, Felix Pakleppa, in Berlin.

Die Stuckateure im Nationalteam werden exklusiv von Schwenk Putztechnik unterstützt, die mit ihrem Sponsoring einen wichtigen Beitrag für die Zukunft des Stuckateurhandwerks leisten. Eingekleidet wird das Nationalteam des Deutschen Baugewerbes von CWS-boco.

Die EuroSkills 2014 fand vom 2. bis 4. Oktober 2014 im französischen Lille statt. Der dreitägige Wettbewerb war ein außergewöhnliches Schaufenster für technisches und handwerkliches Know-how. Insgesamt traten 420 Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus 25 europäischen Ländern in 42 Berufen an. Aus Deutschland nahmen 21 junge Frauen und Männer in 15 Berufen teil, dazu gehörte das sechsköpfige Nationalteam des Deutschen Baugewerbes.