22. Oktober 2014

63. Bundesleistungswettbewerb Anfang November in Bühl

Rund 60 Teilnehmer treten vom 8. bis 10. November 2014 im Komzet Bau Bühl zum 63. Bundesleistungswettbewerb an, um die deutschen Meister in sieben Bauberufen zu ermitteln. Den Bestplatzierten der Wettkämpfe, die in den Berufen Beton- und Stahlbetonbauer, Fliesen-, Platten- und Mosaikleger, Maurer, Straßenbauer, Stuckateur,  Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer sowie Zimmerer ausgetragen werden, winken Gold-, Silber- und Bronzemedaillen, die der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes als Veranstalter der Meisterschaften vergibt.

 

Außerhalb des eigentlichen Wettbewerbs messen Baugeräteführer ihr Können auf einer Schau-Baustelle. Schirmherr des Events ist Hubert Schnurr, Oberbürgermeister der Stadt Bühl. An den Deutschen Meisterschaften teilnehmen können die Sieger der in den einzelnen Bundesländern ausgetragenen Landeswettbewerbe. Den Wettkämpfen auf Landesebene gehen Contests in den Handwerkskammerbezirken sowie die Gesellenprüfungen der einzelnen Bauhandwerks-Innungen voraus.

Bei den diesjährigen deutschen Meisterschaften gehen am 8. November die Zimmerer als erste an den Start. Ihr Wettkampf erstreckt sich über drei Tage bis zum 10. November. Am Sonntag, dem 9. November, beginnen die zweitägigen Wettbewerbe der Fliesen-, Platten- und Mosaikleger, der Maurer, der Stuckateure sowie der Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer. Mit einer eintägigen Dauer bestreiten am 10. November die Beton- und Stahlbetonbauer sowie die Straßenbauer ihren Contest. In allen Wettbewerben werden den Junghandwerkern anspruchsvolle praktische Aufgaben gestellt, die in einer bestimmten Zeitspanne umgesetzt werden sollen. Gefordert sind insbesondere handwerkliches Geschick sowie Maß- und Passgenauigkeit.

Die Abschlussfeier der Deutschen Meisterschaft sowie die Siegerehrungen in den einzelnen Berufen finden dann am 10. November 2014 um 18.30 Uhr im Bürgerhaus Neuer Markt in Bühl statt. Neben den Medaillen werden den erfolgreichen Teilnehmern attraktive Preise übergeben. Darüber hinaus erhalten die Sieger in ausgewählten Bauberufen die Chance, sich für die Berufsweltmeisterschaft „WorldSkills 2015“ in Sao Paulo (Brasilien) sowie für die Europameisterschaft „EuroSkills 2016“ in Göteborg (Schweden) zu qualifizieren.

Alle Bauinteressierten sowie Schüler und Eltern, die sich über die Bauberufe informieren möchten, sind herzlich eingeladen, die spannenden Wettkämpfe zu besuchen und den besten Junggesellinnen und Junggesellen während der Wettbewerbstage über die Schulter zu schauen. Neben den Wettkämpfen in den Werkstätten des Komzet Bau Bühl wird den Besuchern ein attraktives Rahmenprogramm geboten. Unter anderem bieten eine Kletterwand, der mit vielen Multimedia Elementen ausgestattete BauBus, eine Modellbaustelle sowie ein Kransimulator Gelegenheit, die eigenen Fähigkeiten zu testen oder das Wissen zu erweitern. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt.

Die Möglichkeit zum Besuch der Deutschen Meisterschaften besteht am Samstag, den 8. November, am Sonntag, den 9. November, sowie am Montag, den 10. November, jeweils von 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr, im Komzet Bau Bühl, Siemensstraße 4, 77815 Bühl. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt ist kostenlos.